14.04.2010
FLUG REVUE

Air Berlin has further expanded its services to Israel

Air Berlin has considerably increased its flights to Israel, with new non-stop services from Cologne and Munich. With four non-stop services from German cities to Tel Aviv, Air Berlin offers more connections than any other airline in this bilateral aviation market.

In March a third non-stop flight was added to the existing two direct connections between Berlin and Tel Aviv. Since March Air Berlin passengers from Cologne and Munich also have a choice of two non-stop flights a week to Tel Aviv.

Two further flights a week from Düsseldorf to Tel Aviv will be included in the schedule from June 2010. There are connecting flights from various German cities. Air Berlin is now also offering Business Class seats on the flights from Berlin, Düsseldorf and Munich to Tel Aviv.

Furthermore, Air Berlin’s network allows passengers to reach Tel Aviv from many international destinations in Europe and the USA (from 319 euros), in Russia (Moscow from 148 euros) and Thailand.

"The decision to operate a route between Germany and Israel taken by Air Berlin is of the greatest importance in realizing the tourism potential from Germany to Israel. This decision represents an expression of confidence in the Israeli tourism industry and is in line with the Tourism Ministry’s policy of open skies and removing obstacles from the path of incoming tourism to Israel. The new route will bring an increase in airline and seat capacity, encourage competition and bring lower prices that will ensure compliance with the ministry’s objectives of an additional million tourists within three years", said Stas Misezhnikov Tourism Minister of Israel.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
 


Weitere interessante Inhalte
Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Insolvente deutsche Fluggesellschaft airberlin beginnt Verhandlungen über Sozialplan

09.10.2017 - Bis zum 12. Oktober verhandelt airberlin mit Lufthansa und easyJet über den Erwerb von Unternehmensteilen. Spätestens am 28. Oktober wird die insolvente Airline wohl den Flugverkehr unter dem … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter

Mehr als 1000 Stellen ausgeschrieben Eurowings sucht weitere Mitarbeiter

26.09.2017 - Die Lufthansa-Billigtochter hat mehr als 1000 Stellen für Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal ausgeschrieben. Für airberlin-Crews gibt es ein verkürztes Auswahlverfahren. … weiter

Insolvente Fluggesellschaft airberlin verhandelt mit Lufthansa und easyJet

25.09.2017 - Nach der Aufsichtsratssitzung am Montag gehen die Verhandlungen über den Verkauf von Teilen der insolventen airberlin weiter. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF