01.05.2012
FLUG REVUE

Bombardier extends smart parts agreement with European Q400 operator Luxair

Bombardier Aerospace has signed a comprehensive, five-year agreement with Luxair Airline to extend Bombardier Smart Parts program coverage for European Q400 turboprop operations by the airline.

The five-year extension is customized to the airline’s specific operational and dispatch reliability needs and will continue to provide Luxair with competitive and predictable repair costs and superior availability of key components for its fleet of six Q400 NextGen turboprop airliners through 2017.

Luxair was the first commercial airline to enroll in the Q400 aircraft Smart Parts program to optimize component services for its fleet. Since 2008, the European airline has partnered with Bombardier to continuously improve dispatch reliability, part availability and cost containment for its Q400 aircraft.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
 


Weitere interessante Inhalte
Großherzogtum will LH-Aktienpaket übernehmen Lufthansa will bei Luxair aussteigen

12.11.2015 - Lufthansa will ihre 13-prozentige Beteiligung an Luxair verkaufen. Das Großherzogtum plant, dieses Aktienpaket zunächst treuhänderisch zu übernehmen, um es dann einem neuen Interessenten zu verkaufen. … weiter

Luxair Lufthansa trennt sich von weiterer Airlinebeteiligung

06.07.2015 - Vor 23 Jahren kaufte sich Lufthansa mit 13 Prozent bei Luxair ein, jetzt bietet sie diesen Anteil ihren Miteignern an. … weiter

Flottenerneuerung Luxair kauft drei weitere Bombardier Q400

13.02.2015 - Bombardier hat Aufträge für drei Q400 NextGen von Luxair verbucht. Dazu kommen zwei Optionen. … weiter

Business-Jet-Triebwerk von Rolls-Royce BR710 sammelt 10 Millionen Flugstunden

24.05.2017 - Das Rolls-Royce-Triebwerk BR710 war in den 22 Jahren seit seinem Erstflug mehr als 10 Millionen Stunden in Betrieb. … weiter

Deutscher Business Jet schwer beschädigt A380-Wirbelschleppen: BFU-Bericht

16.05.2017 - Die Begegnung einer Bombardier Challenger 604 (CL-600-2B16) mit den Wirbelschleppen einer entgegenkommenden A380 endete am 7. Januar über der Arabischen See mit fünf Verletzten an Bord des deutschen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App