19.06.2013
FLUG REVUE

Cassidian AMPS to be offered for business jets

Cassidian can now fit its AMPS missile defence system on business jets to protect them against attacks by missiles of the MANPADS type (Man-Portable Air-Defense Systems).

AMPS Artist 2013

Mit AMPS will Cassidian auch zivile Flugzeuge vor Raketenangriffen schützen (Foto: Cassidian).  

 

According to the company, following extensive investigations, the aviation authorities EASA and LBA have now given a positive answer to a preliminary query submitted by Cassidian. AMPS could now be fitted to aircraft which are not on scheduled traffic. This particularly concerns aircraft operators which offer air transport to crisis areas on behalf of governments or aid organisations.

Cassidian’s solution features a modified version of its military missile defence system AMPS (Airborne Missile Protection System), which detects the UV radiation of approaching missiles and launches flares so as to divert the missile’s seeker head. The system only requires minor modifications to the aircraft’s architecture and also allows pyrotechnic flares to be taken along, while the aircraft can preserve its civilian status.

AMPS offers an extremely low false alarm rate and maximum warning time. On board almost 200 military helicopters and aircraft, the system has proved to provide protection against the widespread danger by IR-guided missiles. It is based on the missile warning sensor MILDS AN/AAR-60 (Missile Launch Detection System) and on MILDS F AN/AAR 60 (V), a special variant for jet aircraft.

Cassidian cooperates with the German Dresden-based aircraft equipment provider EADS Elbe Flugzeugwerke to elaborate a design and certification study for the integration of AMPS into wide-body aircraft to be able in the future to offer the operators of large aircraft types a protection concept that can be certified for civil aircraft.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
 


Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im Sommer Letzte Concorde rollt ins Museum

08.02.2017 - Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App