09.03.2010
FLUG REVUE

European Commission disappointed by KC-X competitive environment

The European Commission notes yesterday's decision by Northrop Grumman / EADS not to submit a bid to the US Department of Defense for the US Air Force's aerial refueling tanker contract.

"It is highly regrettable that a major potential supplier would feel unable to bid for a contract of this type. Open procurement markets guarantee better competition and better value for money for the taxpayer," stated EU Trade Commissioner Karel De Gucht.

In February 2008, Northrop Grumman / EADS was selected and awarded the contract to provide aerial refueling tankers for the US Air Force in a fair and transparent competition. This was a positive sign for free and open competition across the Atlantic. This also seemed to indicate that successful bids are possible when European industry teams up with US industry and they are allowed to compete fairly. This award was subsequently cancelled at the end of 2008.

In December 2009, Northrop Grumman / EADS expressed serious concerns to the Department of Defense and the US Air Force on the proposed acquisition criteria for the contract.

The European Commission would be extremely concerned if it were to emerge that the terms of tender were such as to inhibit open competition for the contract.

The US defense trade balance with the EU has traditionally been significantly in the US' favor. In 2008 the US exported $5 billion and imported only $2.2 billion worth of defense material, in line with a historic ratio of double exports to imports.

The Commission will be following further developments in this case very closely.



Weitere interessante Inhalte
Airbus A350-1000 Flugtestkampagne in Südamerika

27.03.2017 - Die A350-1000 musste sich auf hochgelegenen Flugplätzen und unter warmen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit beweisen. … weiter

neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Neues Werk in Schwerin ZIM Flugsitz erweitert Produktion

22.03.2017 - Es läuft rund für den Sitzhersteller aus Markdorf: Kürzlich wurde ein zweites Werk in Schwerin eröffnet und eine Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App