31.07.2012
FLUG REVUE

Lufthansa Technik Intercoat broadens Interfill repair capability

Lufthansa Technik Intercoat has enhanced its repair capability spectrum with Interfill to regional aircraft, namely to hydraulic parts of the Q400.

Interfill is the key component of the Advanced Epoxy Repair Process, which is an advanced repair method for aircraft and engine components. With the adaption of Interfill to Q400 components the company is now able to offer operators of regional aircraft this cost efficient repair solution.

 At this point in time, Lufthansa Technik Intercoat is capable of repairing the hydraulic pump port cap subassembly as well as the steering actuator transfer tube of the Q400. Further developments for regional aircraft components are in progress.

Interfill as an airworthiness approved material can be applied to the component in a coating thickness ranging from 0.2 mm to 5.0 mm (0.008" - 0.2"). Three variants of the Interfill material are available, differing with respect to scratch resistance, finally achieved surface roughness and wear resistance.



Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App