08.03.2010
FLUG REVUE

Northrop Grumman does not bid on on USAF Tanker Program

After studying the final RFP for the KC-X issued in February, Northrop Grumman has now decided not to bid, leaving the way clear for the Boeing 767 NextGen Tanker.

Wes Bush, Chief Executive Officer and President of Northrop Grumman Corporation said that “we reached this conclusion based on the structure of the source selection methodology defined in the RFP, which clearly favors Boeing's smaller refueling tanker and does not provide adequate value recognition of the added capability of a larger tanker, precluding us from any competitive opportunity.”

Bush added that “we continue to believe that Northrop Grumman's tanker represents the best value for the military and taxpayer – a belief supported by the selection of the A330 tanker design over the Boeing design in the last five consecutive tanker competitions around the globe. Regrettably, this means that the U.S. Air Force will be operating a less capable tanker than many of our Allies in this vital mission area.”

Bush also said that "we have decided that Northrop Grumman will not protest. While we feel we have substantial grounds to support a GAO or court ruling to overturn this revised source selection process, America's service men and women have been forced to wait too long for new tankers.”

Regarding prices, Bush mentioned that “In the previous round, the Air Force, through a rigorous assessment of our proposal, determined that it would pay a unit flyaway cost of approximately $184 million per tanker for the first 68 tankers, including the non-recurring development costs.  With the Department's decision to procure a much smaller, less capable design, the taxpayer should certainly expect the bill to be much less."



Weitere interessante Inhalte
neo-Großkunde leidet unter Getriebefan-Kinderkrankheiten IndiGo beschränkt Reiseflughöhe ihrer A320neo

24.03.2017 - Die indische Fluggesellschaft IndiGo hat ihre Piloten angewiesen, als maximale Reiseflughöhe ihrer Airbus A320neo nur noch auf 30.000 Fuß zu steigen, um die Triebwerke der neuen Zweistrahler zu … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Neues Werk in Schwerin ZIM Flugsitz erweitert Produktion

22.03.2017 - Es läuft rund für den Sitzhersteller aus Markdorf: Kürzlich wurde ein zweites Werk in Schwerin eröffnet und eine Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet. … weiter

Vietnam Airlines Mit Airbus A350 XWB ab Frankfurt

21.03.2017 - Ab Januar 2018 bedient Vietnam Airlines die Strecken von Frankfurt nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt mit dem neuen Airbus 350-900. Der Airbus-Zweistrahler ersetzt den bisher auf diesen Strecken … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App