27.10.2010
FLUG REVUE

Ryanair blames German tax for 30 per cent flight cut at Frankfurt Hahn

Ryanair today announced 30% flight cuts and the loss of 1 million passengers at its Frankfurt Hahn base from summer 2011 following the introduction of the German Govt’s €8 flight tax.

Ryanair’s summer 2011 schedule will be cut from 11 to 8 based aircraft with 30% fewer flights (from 532 to 382 flights) each week. The number of destinations served will be down from 54 to 45, the company said.  Agadir, Berlin (from 10thJan 2011), Gdansk, Gothenburg, Klagenfurt, Prague, Santiago, Seville and Wroclaw will be cut, while 15 other routes will suffer reduced frequencies.

As a direct result of the new tax Frankfurt Hahn’s traffic will decline by one million passengers a year, leading to the loss of 1000 jobs in Hahn including 150 Ryanair pilots and cabin crew jobs.

Speaking in Frankfurt, Ryanair’s Michael Cawley said today: “International experience shows that tourist taxes have caused substantial traffic collapse in both Ireland and the UK this year and we believe that this ill advised €8 tourist tax will do similar damage to German tourism and jobs. Ryanair will move these three aircraft to Ryanair bases outside Germany which welcome tourists instead of taxing them.”

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
 


Weitere interessante Inhalte
Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Schönefeld mit großem Wachstumssprung Neuer Passagierrekord in Berlin

12.01.2017 - Die Flughäfen der Berlin-Brandenburger Hauptstadtregion haben 2016 einen neuen Passagierrekord aufgestellt, soweit das gewohnte Bild. Neu ist aber, dass nun Schönefeld als "Überlauf" eine … weiter

Werbekampagne mit Präsidentenfoto Ryanair wirbt mit Trump

10.11.2016 - Die für ihre schlagfertig-aggressive Werbung bekannte irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair nutzt den frisch gekürten US-Präsidenten Donald Trump bereits als Werbegesicht. … weiter

Fluggast-Sofortentschädiger bleiben zulässig Passagiere dürfen ihre Rechte abtreten

08.11.2016 - Die Nutzung von sogenannten Fluggast-Sofort-Entschädiger-Diensten, die gegen Gebühr Entschädigungsleistungen für Flugpassagiere einklagen, dürfen nicht in den Airline-Geschäftsbedingungen … weiter

Niedrigpreis-Gigant am Rhein-Main-Airport Ryanair kommt nach Frankfurt/ Main

02.11.2016 - Europas größte Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair kommt 2017 nach Frankfurt/Main, an Deutschlands größten Drehkreuzflughafen. Dies und baldiges weiteres Wachstum in "FRA" kündigte die Airline am … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App