13.05.2009
FLUG REVUE

Ryanair moves to web check-in only

Ryanair confirmed that from 20 May all passenger bookings, including those travelling with infants and checked in bags, will move to online check-in and ‘bag-drop’ only.

Ryanair phases out the use airport of check-in desks from its 146 airports by 1 October next. From Wednesday Ryanair will no longer accept bookings for unaccompanied minors (under 16 years old) while all new bookings will require passengers (including infants and domestic flight passengers) to hold a valid passport or valid national identity card.

Accordingly, Ryanair will remove its £10/€10 airport check-in fee and introduce a £5/€5 online check-in fee per person, per flight, on new bookings, other than promotional fares, while a €40/£40 ‘boarding card re-issue fee’ will be introduced to encourage all passengers to arrive at the airport with their pre-printed web check-in boarding card.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
 


Weitere interessante Inhalte
Irische Low-Cost-Airline Ryanair streicht weitere Flüge bis März

28.09.2017 - Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen. … weiter

Flugausfälle Ryanair streicht am Wochenende mehr Flüge als erwartet

18.09.2017 - Die irische Low-Cost-Airline Ryanair will ihre Pünktlichkeit verbessern und streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge. Am Wochenende waren sogar mehr Verbindungen betroffen als … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Michael O'Leary Ryanair will für Alitalia-Flugzeuge bieten

01.09.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline will für 90 Flugzeuge der insolventen Alitalia ein Gebot abgeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF