02.10.2012
FLUG REVUE

A350-Tragflügel trifft bei IABG in Erding ein

Heute, am 2. Oktober 2012, traf bei der IABG in Erding ein Tragflügel des neuen Airbus A350 XWB ein.

A350-Tragflügel trifft bei IABG in Erding ein

Mit einer Beluga wurde der Flügel in München angeliefert. © IABG  

 

Hier wird die Struktur der Tragfläche im Hinblick auf verschiedene Materialien untersucht, wobei 43.200 Flüge simuliert werden. Dabei wird die Tragfläche mit Hilfe von 41 servo-hydraulischen Zylindern belastet. Zudem werden am Versuchsflügel Untersuchungen der Anschlussbereiche des Hauptfahrwerks und des Triebwerkträgers durchgeführt. Zusätzlich zu den Ermüdungslasten erfolgt hier eine Belastung bis hin zur analytischen Bruchlast.

Für die Versuche hat die IABG bereits alle nötigen Vorbereitungen getroffen, so dass nach Anlieferung der Tragfläche die Experten von IABG und Airbus mit der Endmontage und der Vervollständigung des Versuchsaufbaus beginnen konnten. Erste Testreihen sind für Anfang 2013 geplant.

Neben den Strukturversuchen an der Tragfläche gehören auch Ermüdungsversuche an der mittleren Rumpfsektion inklusive Flügelkasten und Tragflächen zum umfangreichen Testprogramm am Airbus A350 XWB. Ziel der Strukturtests ist der Nachweis der Festigkeit, Ermüdung und Schadenstoleranz der Flugzeugprimärstruktur, die nahezu vollständig aus Verbundwerkstoffen gefertigt ist. Die Anlieferungen des Rumpfmittelteils und der beiden weiteren Flügel werden für das Frühjahr 2013 erwartet. Insgesamt werden somit vier Großbaugruppen von München nach Erding verbracht.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App