10.09.2009
FLUG REVUE

Aegean Airlines vergibt Aufträge an LHT

Die Lufthansa Technik AG und Aegean Airlines aus Griechenland haben ihre Zusammenarbeit bei C-Checks für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge erneuert. Nachdem bereits im Jahr 2008 umfangreiche Wartungsarbeiten an drei Airbus A320 und drei Boeing 737 durchgeführt wurden, umfasst der nun unterzeichnete Folgevertrag weitere 19 Flugzeuge.

Lufthansa Technik Allgemein

Lufthansa Technik hat ihre Heimatbasis in Hamburg. Der Konzern ist weltweit im MRO Markt aktiv (C) LHT Photo  

 

Im Detail handelt es sich um 14 Airbus A320, drei A321 und zwei Boeing 737-400. Die C-Checks werden von Dezember 2009 bis Februar 2011 bei den Tochterunternehmen Lufthansa Technik Malta und Shannon Aerospace durchgeführt. Beide Überholungsstandorte arbeiten nach modernsten Standards im Bereich Qualitätsmanagement und schlanker Produktion.

Mit dem jüngst unterzeichneten Vertrag bauen LHT und Aegean Airlines ihre Zusammenarbeit weiter aus. Bereits seit 2007 versorgt Lufthansa Technik im Rahmen eines Total Component Support TCS® die gesamte A320-Flotte der griechischen Airline mit Komponenten und kümmert sich auch um die Wartung der Triebwerke. Zusätzlich hat das Unternehmen auch die Wartung und Überholung von Strukturteilen aus Verbundwerkstoffen, beispielsweise von Radomen, am Heimatflughafen von Aegean Airlines übernommen.

 



Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App