Airbus und China stärken Forschung zu alternativen Kraftstoffen

Airbus und die Tsinghua-Universität sind eine Partnerschaft zur Erstellung einer gemeinsamen Nachhaltigkeitsanalyse chinesischer Rohstoffe eingegangen.

Desweiteren soll beurteilt werden, wie der Aufbau einer Wertschöpfungskette zur schnelleren Vermarktung von alternativen Treibstoffen bestmöglich unterstützt werden kann. Diese Wertschöpfungskette zielt auf die Herstellung und die verstärkte Nutzung von alternativen Kraftstoffen in China, dem am schnellsten wachsenden Luftfahrtmarkt der Welt.

In der ersten Phase bewerten die Partner geeignete Rohstoffe, die den Anforderungen der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeit gerecht werden. Die Nachhaltigkeitsanalyse wird von Airbus durchgeführt und umfasst eine enge Zusammenarbeit mit der Tsinghua-Universität sowie mit führenden europäischen Einrichtungen.

Im zweiten Halbjahr 2012 sollen die ersten Ergebnisse ausgewertet und eine Reihe geeigneter Rohstoffe ausgewählt werden, wie z.B. Algen und gebrauchte Speiseöle (die normalerweise entsorgt werden).

Anfang 2013 soll die vollständige Nachhaltigkeitsanalyse abgeschlossen sein. Ab 2013 werden sich die Partner mit der Suche nach Prozessen zur Herstellung alternativer Flugkraftstoffe in kommerziell ausreichenden Mengen befassen.

Mehr Infos zu:
Airbus

Mehr zum Thema:
Flugzeugbau

KS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Berufe am Luftfahrtstandort Hamburg Industrie sucht Nachwuchs ab der 8. Klasse

20.11.2014 - Ein neues Hamburger Pilotprojekt will Schülern ab der 8. Klasse praktische Eindrücke von den anspruchsvollen Berufen im Luftfahrtsektor bieten. Wer Gefallen daran findet, kann direkt weiterführende … weiter

Land des Lächelns Airbus-Kooperation mit China

20.11.2014 - Mit Hilfe eines Systems von industriellen Kooperationsprojekten will Airbus seinen Flugzeugabsatz im Schlüsselmarkt China erhöhen. … weiter

Drehkreuzairline aus Äthiopien Ethiopian Airlines will in Deutschland wachsen

19.11.2014 - Äthiopiens nationale Fluggesellschaft möchte gerne öfter nach Deutschland fliegen und über die bisher sieben zulässigen Flüge pro Woche nach Deutschland hinaus wachsen. … weiter

Technische Innovationen aus der Natur Airbus setzt auf bionische Projekte

19.11.2014 - Der europäische Flugzeughersteller glaubt, dass er viel von der Natur lernen kann und hat daher ein Firmen-weites Netzwerk für bionische Projekte ins Leben gerufen. Studien biologischer Systeme und … weiter

Instandsetzung für Airbus A320 Lufthansa Technik baut neuen Standort in Puerto Rico

18.11.2014 - Mit einen symbolischen Spatenstich hat Lufthansa Technik den Bau des Werks in Purto Rico begonnen. Am neuen Standort sollen Instandsetzungsmaßnahmen für die A320-Familie von Airbus angeboten werden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 12-2014?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 12/2014

FLUG REVUE
12/2014
10.11.2014

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US Navy Top Gun
- jetBlue Airways
- Sikorsky - S-97
- CSeries fliegt wieder
- Bundeswehr-Mängel
- Helm-Displays
- Airlines & Hygiene
- EXTRA Raumfahrt

aerokurier iPad-App