27.08.2012
FLUG REVUE

Airbus und China stärken Forschung zu alternativen Kraftstoffen

Airbus und die Tsinghua-Universität sind eine Partnerschaft zur Erstellung einer gemeinsamen Nachhaltigkeitsanalyse chinesischer Rohstoffe eingegangen.

Desweiteren soll beurteilt werden, wie der Aufbau einer Wertschöpfungskette zur schnelleren Vermarktung von alternativen Treibstoffen bestmöglich unterstützt werden kann. Diese Wertschöpfungskette zielt auf die Herstellung und die verstärkte Nutzung von alternativen Kraftstoffen in China, dem am schnellsten wachsenden Luftfahrtmarkt der Welt.

In der ersten Phase bewerten die Partner geeignete Rohstoffe, die den Anforderungen der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeit gerecht werden. Die Nachhaltigkeitsanalyse wird von Airbus durchgeführt und umfasst eine enge Zusammenarbeit mit der Tsinghua-Universität sowie mit führenden europäischen Einrichtungen.

Im zweiten Halbjahr 2012 sollen die ersten Ergebnisse ausgewertet und eine Reihe geeigneter Rohstoffe ausgewählt werden, wie z.B. Algen und gebrauchte Speiseöle (die normalerweise entsorgt werden).

Anfang 2013 soll die vollständige Nachhaltigkeitsanalyse abgeschlossen sein. Ab 2013 werden sich die Partner mit der Suche nach Prozessen zur Herstellung alternativer Flugkraftstoffe in kommerziell ausreichenden Mengen befassen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.02.2017 - Emirates hat ihren letzten, neuen Airbus mit GP7200-Triebwerken der Engine Alliance übernommen. Ihre künftigen A380 hat sie sich mit den alternativ angebotenen Rolls-Royce Trent-Triebwerken bestellt. … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Berlin – Arktis – Berlin Sonderflug zum Nordpol

22.02.2017 - Airberlin bietet zum zehnten Mal einen Flug über die Arktis und den Nordpol an. Der zwölfstündige Sonderflug mit einem Airbus A330-200 startet am 1. Mai von Berlin-Tegel. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App