Airbus und China stärken Forschung zu alternativen Kraftstoffen

Airbus und die Tsinghua-Universität sind eine Partnerschaft zur Erstellung einer gemeinsamen Nachhaltigkeitsanalyse chinesischer Rohstoffe eingegangen.

Desweiteren soll beurteilt werden, wie der Aufbau einer Wertschöpfungskette zur schnelleren Vermarktung von alternativen Treibstoffen bestmöglich unterstützt werden kann. Diese Wertschöpfungskette zielt auf die Herstellung und die verstärkte Nutzung von alternativen Kraftstoffen in China, dem am schnellsten wachsenden Luftfahrtmarkt der Welt.

In der ersten Phase bewerten die Partner geeignete Rohstoffe, die den Anforderungen der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeit gerecht werden. Die Nachhaltigkeitsanalyse wird von Airbus durchgeführt und umfasst eine enge Zusammenarbeit mit der Tsinghua-Universität sowie mit führenden europäischen Einrichtungen.

Im zweiten Halbjahr 2012 sollen die ersten Ergebnisse ausgewertet und eine Reihe geeigneter Rohstoffe ausgewählt werden, wie z.B. Algen und gebrauchte Speiseöle (die normalerweise entsorgt werden).

Anfang 2013 soll die vollständige Nachhaltigkeitsanalyse abgeschlossen sein. Ab 2013 werden sich die Partner mit der Suche nach Prozessen zur Herstellung alternativer Flugkraftstoffe in kommerziell ausreichenden Mengen befassen.

KS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Umsatz steigt auf 27,2 Milliarden Euro Airbus Group sieht kontinuierliches Wachstum

30.07.2014 - Bei der Vorstellung ihrer Halbjahreszahlen konnte die Airbus Group einen um sechs Prozent auf 27,2 Milliarden Euro gestiegenen Umsatz vorweisen. Dazu haben die Bereiche Airbus Commercial Aircraft und … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

29.07.2014 - Korean Air hat ihre zehnte A380 übernommen. Dagegen scheidet Skymark Airlines aus dem Kreis der A380-Kunden aus. … weiter

Komplette Bestellung ausgeliefert Korean Air übernimmt ihre zehnte A380

29.07.2014 - Korean Air hat am Montag ihren zehnten Airbus A380 übernommen und nach Korea gebracht. Das Flugzeug mit der Registrierung HL7628 und der Werknummer MSN156 traf am frühen Dienstag aus Toulouse kommend … weiter

Zubringerflüge zu Langstrecken ab Köln/Bonn Condor und Germanwings kooperieren

29.07.2014 - Die Ferienfluggesellschaft Condor und die Lufthansa-Niedrigpreistochter Germanwings wollen künftig enger zusammenarbeiten: Germwanwings wird in ihrem Netz Zubringerflüge zu neuen Condor-Langstrecken … weiter

Airbus A380-Kunde aus Japan Skymark bestellt ihre A380 ab

29.07.2014 - Die japanische Niedrigpreisfluggesellschaft Skymark Airlines Inc. will ihre sechs bestellten Airbus A380 nicht mehr abnehmen. Airbus hat die entsprechende Bestellung deshalb am Dienstag "terminiert". … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 8-2014?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 08/2014

FLUG REVUE
08/2014
14.07.2014

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A350 Endspurt
- Schweden - Gripen E
- Neue Regionaljets
- Lufthansa kauft Jets
- Rolls-Royce Trent für 787
- Job-Chancen
- Heinkel He 178 Jet

aerokurier iPad-App