12.02.2010
FLUG REVUE

Airbus wählt Recaro als Sitzlieferanten für die A350 XWB aus

Recaro Aircraft Seating und Airbus haben am 11. Februar 2010 einen Vertrag über das Angebot von Flugzeugsitzen des Typs CL3620 für das Flugzeugmodell A350 XWB unterzeichnet.

Infolge der Vertragsunterzeichnung nimmt Airbus mit erfolgreicher Qualifizierung den Economy-Class-Sitz CL3620 von Recaro Aircraft Seating in seinen A350 XWB-Katalog auf. Für Recaro Aircaft Seating ist dies die erste Vereinbarung, die das Unternehmen direkt mit Airbus über die Lieferung von Sitzen als Airbus Contracted Supplier (ACS) abschließt.

Der Entscheidung ging ein intensiver Auswahlprozess voraus, der mehrere Audits durch Airbus beinhaltete. Der CL3620 basiert auf einem einzigartigen Single-Beam-Prinzip und birgt in seiner Struktur an Stelle der sonst üblichen zwei Holme nur ein einziges Tragrohr. Diesem verdankt der CL3620 seine schlanke Silhouette, wodurch die Passagiere auch bei kleinen Sitzabständen unvergleichbar viel Platz genießen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
 


Weitere interessante Inhalte
Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Nahost-Airline vergibt Cockpitjobs Qatar Airways sucht airberlin-Piloten

18.08.2017 - Kurz nach der Insolvenz-Nachricht von airberlin hat Qatar Airways in Berlin zwei Rekrutierungs-Veranstaltungen für Piloten der deutschen Fluggesellschaft angesetzt. … weiter

Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Schlechte Halbjahreszahlen bei Hongkongs Flag-Carrier Cathay Pacific fliegt tief in die Verlustzone

17.08.2017 - Mit einem Halbjahresverlust von umgerechnet 200 Mio. Euro hat Cathay Pacific die niedrigsten Einnahmen pro Passagierkilometer seit 2009 verzeichnet. Besonders nachteilig wirkten sich zu teure … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot