24.08.2009
FLUG REVUE

Ausbildungsbeginn bei Lufthansa Technik

Deutschlandweit starten bei der Lufthansa Technik AG im neuen Ausbildungsjahr 307 Auszubildende ihre anspruchsvolle Berufsausbildung. Das Unternehmen hat die Zahl seiner Azubis gegenüber dem Vorjahr erhöht.<br />

Die Lufthansa Technik AG baue ihr Ausbildungsengagement trotz der anhaltenden Krise der Luftfahrtindustrie weiter aus. Dies teilte das Unternehmen heute mit. Mit Beginn des Ausbildungsjahres 2009 starteten bei der Lufthansa Technik Gruppe in Deutschland 307 junge Menschen in den Beruf (Vorjahr: 285).

In Hamburg begännen heute 174 Auszubildende (Vorjahr: 141), in Frankfurt (einschl. Standort Alzey) seien es 96 (Vorjahr: 107), in München unverändert 30, in Arnstadt sieben. Das Unternehmen trage damit der demografischen Entwicklung Rechnung und sichere sich wichtige personelle Ressourcen.

Insgesamt seien bei der Lufthansa Technik Gruppe in Deutschland jetzt
927 Auszubildende beschäftigt. Die neuen Auszubildenden hätten die Wahl unter 16 Berufen beziehungsweise praxisorientierten Studiengängen. Neu im Angebot sei bei der Lufthansa Technik Logistik der Beruf "Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung". Mit 33 Plätzen in sechs praxisorientierten Studiengängen setze die Lufthansa Technik den Ausbau der Zusammenarbeit mit Hochschulen fort. Für das Jahr 2010 sei mit dem "Master of Science, Mechatronik" der Einstieg in ein weiteres Berufsfeld geplant.

276 junge Menschen starteten direkt bei der Lufthansa Technik in die Ausbildung (Vorjahr: 259). Für 18 ehemalige Schüler sei Lufthansa Technik Logistik Ausbildungsbetrieb, die damit ebenfalls ihr Engagement erheblich verstärke. Weitere sechs Auszubildende begännen bei Lufthansa Technik AERO Alzey, dem auf die Überholung von kleineren Jet- und Propeller-Triebwerken spezialisierten Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. N3 Engine Overhaul Services betreue weitere sieben neue Auszubildende.

Uwe Mukrasch, Vorstand Personal und Informationsmanagement der Lufthansa Technik, sagte bei der Begrüßung der neuen Auszubildenden:
"Wir sind uns natürlich der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, jungen Menschen den Weg in das Berufsleben zu ermöglichen. Für die Lufthansa Technik selbst sind Qualifikation und Motivation des Personals entscheidende Grundlagen für den wirtschaftlichen Erfolg.
Das gilt auch und gerade in der aktuellen Krise der Luftfahrtindustrie. Die richtige Mischung aus Ansporn und Anspruch macht neben der Faszination der Arbeit rund um das Flugzeug den besonderen Reiz der Lufthansa Technik aus. Wir fördern gezielt, aber wir fordern auch hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und ständige Lernbereitschaft."

Neben den flugzeugbezogenen Berufen bildet die Lufthansa Technik beispielsweise Werkzeugmechaniker*, Oberflächenbeschichter* und Kaufleute für Bürokommunikation aus. Innerhalb der Lufthansa Technik Gruppe kommen die Fachkräfte für Lagerlogistik, Industriekaufleute und erstmals die Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung hinzu.

Alle Ausbildungsgänge stehen selbstverständlich auch Frauen offen. In Hamburg sind von derzeit 174 Azubis 31 weiblich. Im Gesamtunternehmen liegt der Frauenanteil nach Angaben von LH Technik bei gut zehn Prozent. In den letzten beiden Jahren habe er deutlich zugenommen, teilte das Unternehmen auf Anfrage der FLUG REVUE mit.

Der Lufthansa Technik Konzern gehört mit über 30 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften sowie mehr als 26000 Mitarbeitern weltweit zu den größten herstellerunabhängigen Anbietern flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2008 einen Gesamtumsatz von 3,7 Milliarden Euro. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrsflugzeuge in den Bereichen Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation und Umrüstung, Triebwerke und Komponenten.



Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App