01.10.2014
FLUG REVUE

Airbus Defence & SpaceAirbus DS Optronics jetzt hundertprozentige Airbus-Tochter

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 wird Cassidian Optronics unter dem Firmennamen „Airbus DS Optronics GmbH“ zur 100-prozentigen Tochter von Airbus Defence and Space. Damit ist der im Oktober 2012 angelaufene Integrationsprozess abgeschlossen.

Airbus Optronics Zeiss 2014

Bei Airbus DS Optronics werden unter anderem Sensorbehälter gebaut (Foto: Airbus Defence and Space).  

 

Ab diesem Zeitpunkt hielt Airbus Defence and Space 75,1 % der Anteile an der früheren Carl Zeiss Optronics GmbH, einer Tochtergesellschaft der Carl Zeiss AG mit Sitz in Oberkochen. Die beiden Unternehmen vereinbarten, Stillschweigen über den Kaufpreis der restlichen 24,9 Proeznt der Anteile zu bewahren.

Die Geschäftsleitung unter der Führung von Ralf Klaedtke bleibt unverändert. Auch für die Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten des Unternehmens bringen die Umfirmierung und der Eigentümerwechsel keine Änderungen mit sich, so Airbus Defence and Space.

Airbus DS Optronics entwickelt, konstruiert und fertigt mit rund 800 Mitarbeitern optische, optronische und feinmechanische Geräte sowie Präzisionsgeräte für militärische und zivile Anwendungen und den Sicherheitsbereich an den deutschen Standorten Oberkochen und Wetzlar sowie in Irene (Südafrika), Belo Horizonte (Brasilien), Seoul (Südkorea) und Sidi bel Abbès (Algerien).



Weitere interessante Inhalte
Abspaltung der Tochter für touristische Flüge airberlin verkauft NIKI an Etihad

05.12.2016 - airberlin hat am Montag den Verkauf ihrer Anteile an NIKI bekannt gegeben. Für 300 Mio. Euro steigt Etihad bei der österreichischen Airline mit EU-Verkehrsrechten ein, ohne damit juristisch "die … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Schönefeld-Kooperation im Sommer 2017 TUI bucht Sitze bei easyJet

02.12.2016 - Der Reiseveranstalter TUI hat für die Sommersaison 2017 erstmals Sitzkontingente bei easyJet gebucht. TUI-Kunden mit dem Abflughafen Berlin-Schönefeld starten dann auch in den orangefarbenen Jets der … weiter

Industrieverband mit neuem Präsidenten Klaus Richter wird neuer BDLI-Chef

01.12.2016 - Mit dem Jahresbeginn wird Dr. Klaus Richter neuer BDLI-Präsident. Richter ist Konzern-Leiter des Einkaufs bei der Airbus Group und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Operations GmbH in … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App