19.03.2016
FLUG REVUE

Restrukturierung Airbus verkauft Verteidigungselektroniksparte

Wie angekündigt hat Airbus sein Verteidigungselektronik-Geschäft verkauft. Erfolgreicher Bieter war die US-Investmentfirma KKR, die 1,1 Milliarden Euro zahlt.

SMTR module Airbus 2014

Zu den Spitzentechnologien der Verteidigungselektronik von Airbus gehören TR-Module für AESA-Radarsysteme (Foto: Airbus Defence & Space).  

 

Der Verkauf stellt einen wichtigen Schritt im Rahmen der von der Division Airbus Defence and Space im September 2014 angekündigten Neuorganisation des Unternehmensportfolios dar. Die Transaktion soll vorbehaltlich der für den Abschluss üblichen Bedingungen und behördlichen Genehmigungen sowie der Anhörung der Arbeitnehmer im ersten Quartal des kommenden Jahres umgesetzt werden, so die Airbus Group.

Die Airbus Group wird eine Minderheitsbeteiligung behalten, „um den Mitarbeitern und Partnern des Bereichs einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten“, heißt es weiter.

Der Verteidigungselektronik-Bereich mit Hauptsitzsitz in Ulm umfasst die Bereiche militärische Sensoren, elektronische Kampfführung, Avionik und Optronik. Weltweit sind rund 4000 Mitarbeiter beschäftigt, die einen einen Jahresumsatz von rund € 1 Mrd erwirtschaften. Die Verteidigungselektronik wird seit Januar 2016 als eigenständige Gesellschaft innerhalb von Airbus Defence and Space geführt.



Weitere interessante Inhalte
Belgische Lufthansa-Tochter Brussels Airlines erneuert A330-Flotte

23.05.2017 - Belgiens Flag-Carrier Brussels Airlines verjüngt mit sieben geleasten A330-300 seine Langstreckenflotte. … weiter

Bodensee-Airport Friedrichshafen Wizz Air bietet Direktflug nach Belgrad an

22.05.2017 - Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air fliegt ab sofort zweimal wöchentlich von Friedrichshafen nach Belgrad. Damit verdichtet die Airline ihr Flugangebot von Süddeutschland in die serbische … weiter

Honeywell und Cathay Pacific Tests zu Big Data

22.05.2017 - Der US-Technologiekonzern Honeywell hat mit der A330-Flotte von Cathay Pacific ein Testprogramm zur Datenanalyse durchgeführt. … weiter

Großraumjet für Geschäftsreisende Airbus bietet ACJ330neo an

21.05.2017 - Auf der EBACE in Genf hat Airbus am Sonntag die Verfügbarkeit einer Business-Jet-Version der neuen A330neo angekündigt. … weiter

Deutscher Business Jet schwer beschädigt A380-Wirbelschleppen: BFU-Bericht

16.05.2017 - Die Begegnung einer Bombardier Challenger 604 (CL-600-2B16) mit den Wirbelschleppen einer entgegenkommenden A380 endete am 7. Januar über der Arabischen See mit fünf Verletzten an Bord des deutschen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App