03.05.2016
FLUG REVUE

Honeywell und NASADen Überschallknall vorhersagen

Der US-Technologiekonzern Honeywell und die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA arbeiten an Cockpit-Systemen, die Piloten von Überschallflugzeugen vor dem "Supersonic Boom" warnen.

Schockwelle beim Überschallflug

Die NASA und Honeywell entwickeln Software, die den Überschallknall vorhersagen kann. Foto und Copyright: NASA  

 

Honeywell und die NASA untersuchen Möglichkeiten, die Auswirkungen des lauten Geräuschs beim Durchbrechen der Schallmauer zu minimieren. Bei Flugtests seien eine neue Software sowie Cockpit-Displays zum Einsatz gekommen, die Piloten helfen sollen, den Überschallknall vorherzusagen. So könnte die Streckenführung angepasst und die Effekte über bewohntem Gebiet verringert werden.

Die entsprechende Software und die Displays sind im Rahmen des NASA-Projekts Commercial Supersonic Technology (CST, kommerzielle Überschalltechnologie) entwickelt worden. Honeywell hatte 2015 den Auftrag erhalten, sich mit dem Problem des Überschallknalls auseinanderzusetzen und Lösungen zu finden.

"Die NASA will Überschallflüge über Land realisieren. Der Schlüssel dafür ist die Reduzierung der Auswirkungen des Überschallknalls", so Bob Witwer, Vice President Advanced Technology bei Honeywell Aerospace.

Das Konzeptdesign, das Honeywell unter CST verwendet, lehnt sich an die Interactive-Navigation-Technologie (INAV) des Unternehmens an. Sie ermöglicht die simultane Darstellung von Verkehr, Gelände, Lufträumen, Luftstraßen, Flughäfen und Navigationshilfen. Die Vorhersage des Überschallknalls könne einfach darin integriert werden, so Honeywell. INAV ist bereits in den Cockpits der Reihe Honeywell Primus Epic im Einsatz und findet sich in Flugzeugen von Dassault, Gulfstream, Pilatus und Beechcraft.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Space Poop Challenge NASA sucht Lösungen für Toilettengang im All

30.11.2016 - Wie könnte es Astronauten auf Langzeitreisen leichter gemacht werden, ihre Notdurft zu verrichten? Die US-Raumfahrtbehörde hat dafür einen Ideenwettbewerb im Internet ausgelobt. … weiter

OSIRIS-REx Asteroiden-Jäger

15.11.2016 - Die NASA-Sonde OSIRIS-REx ist nicht das erste Raumfahrzeug, das auf Tuchfühlung mit einem Asteroiden geht. Aber sie soll mehr Gestein und Staub zurück zur Erde bringen als bisherige Missionen. … weiter

Morphing Wing im Windkanal NASA will den gesamten Flügel verbiegen

04.11.2016 - Seit längerer Zeit versuchen Ingenieure, nahtlos-biegsame Flügel zu konstruieren, die ihre Form ohne Klappen stufenlos verändern können. Jetzt schlagen NASA und MIT einen neuen Ansatz vor: Das … weiter

NASA vergibt Aufträge an vier Unternehmen Grüne Experimentalflugzeuge

11.10.2016 - Die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA lässt ihre X-Flugzeuge wieder aufleben, um Öko-Technologien zu erproben. Kürzlich wurden weitere Unternehmen mit der Ausarbeitung von Konzepten … weiter

Juno-Sonde Jupiter-Mission der NASA

20.09.2016 - Nach fünf Jahren ist die Juno-Sonde der US-Raumfahrtbehörde NASA am 5. Juli an ihrem Ziel angekommen. Sie soll die Geheimnisse des Jupiter entschlüsseln. Doch die Bedingungen sind eine … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App