01.06.2016
FLUG REVUE

Airbus DS Electronics and Border Security„Großer Mittelständler“ für Sensortechnologien erstmals auf der ILA

Die Ausgliederung aus dem Airbus-Konzern soll dem Unternehmen neue Flexibilität bieten, um Wachstumschancen zu nutzen.

Airbus Sensorhaus Juni 2016 ILA

Airbus hat seien Elektronikaktivitäten ausgegliedert und zu 74,9 Prozent an KKR verkauft (Foto: Airbus)  

 

Als „Das neue Sensorhaus“ präsentierte sich die neu gegründete Airbus DS Electronics and Border Security (EBS) auf der ILA. Das Unternehmen befindet sich derzeit in einer Übergangsphase. Bis zum Jahresende oder Anfang 2017 soll der Verkauf von 74,9 Prozent der Anteile an den Investor KKR abgeschlossen sein.

Laut Firmenchef Thomas Müller will sich die Firma dann auch einen neuen Namen geben: „Hensoldt“, nach einem deutschen Pionier der Sensortechnik, dessen Name als Sinnbild für die Verbindung von Innovation und Effizienz steht.

Müller will das Unternehmen als „Premiumanbieter“ in Hochtechnologiebereichen positionieren. Abgedeckt werden die drei Bereiche Radar, Elektronische Kampfführung und Optronics.

Nach der bereits durchgeführten Bereinigung des Portfolios geht es nun darum, die „Aufbruchstimmung“ zu nutzen und die internationale Präsenz zum Beispiel in den USA zu stärken. KKR will laut Müller investieren, so dass auch ausgewählte Zukäufe denkbar sind.

Darüber hinaus sollen aus den vorhandenen Technologien neue Produkte mit schnellem Return on Investment entstehen. Als Beispiele nannte Müller auf der ILA das Passivradar und Systeme zur Abwehr von kleineren Drohnen.

Die technologischen Fähigkeiten von Airbus DS Electronics and Border Security werden von der Bundesregierung sehr hoch eingeschätzt. Deshalb laufen derzeit auch Gespräche mit KKR bezüglich Garantien, diese Schlüsseltechnologien in Deutschland zu sichern.

Mit 30 Prozent ist Deutschland der größte Markt für das Unternehmen, das ansonsten vom Export lebt. Derzeit erzielen etwa 4000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von ca. 1 Mrd. €.



Weitere interessante Inhalte
Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Schönefeld-Kooperation im Sommer 2017 TUI bucht Sitze bei easyJet

02.12.2016 - Der Reiseveranstalter TUI hat für die Sommersaison 2017 erstmals Sitzkontingente bei easyJet gebucht. TUI-Kunden mit dem Abflughafen Berlin-Schönefeld starten dann auch in den orangefarbenen Jets der … weiter

Industrieverband mit neuem Präsidenten Klaus Richter wird neuer BDLI-Chef

01.12.2016 - Mit dem Jahresbeginn wird Dr. Klaus Richter neuer BDLI-Präsident. Richter ist Konzern-Leiter des Einkaufs bei der Airbus Group und Vorsitzender der Geschäftsführung der Airbus Operations GmbH in … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

30.11.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter

A320-Kabinenstruktur nach dem Vorbild der Natur Bionische Trennwand gewinnt Bundespreis Ecodesign

30.11.2016 - Das Bundesumweltministerium hat Airbus für das Desgin einer Leichtbau-Trennwand mit dem Ecodesign-Preis ausgezeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App