20.05.2014
FLUG REVUE

Airbus Defence & SpaceNeue Generation von Sende- und Empfangsmodulen entwickelt

Airbus Defence and Space hat eine neue Generation von Sende- und Empfangsmodulen entwickelt, die neuen Radaren mit elektronischer Strahlschwenkung (AESA = Active Electronically Scanning Array) eine bisher unerreichte Leistungsfähigkeit verleihen sollen.

SMTR module Airbus 2014

High-tech transmit-receive modules are manufactured at Airbus Defence and Space facilities in Ulm (Foto: Airbus).  

 

"Unsere neue Modulgeneration ermöglicht eine höhere Leistungsfähigkeit bei gleichzeitiger Reduzierung der Produktionskosten", sagte Thomas Müller, Leiter der Business Line Electronics von Airbus Defence and Space. „Dadurch können die Vorteile der AESA- Technologie nun auch in Bereichen genutzt werden, die für deren Anwendung bisher nicht in Frage kamen“. Als Beispiele nannte Müller die Überwachung von Küsten oder Industrieanlagen, aber auch den Einsatz an Bord von kleineren Marine- oder Küstenwachschiffen.

Zu den Airbus Defence and Space-Produkten, in denen das neue T/R-Modul zum Einsatz kommt, gehören unter anderem das künftige E-Scan-Radar des Eurofighter sowie die Security-Radare der Spexer-Familie. Die neue Modul-Generation ermöglicht beispielsweise eine wesentlich höhere Detektionsreichweite von Spexer Radaren gegenüber klassischen Küstensicherungsradaren, so der Hersteller.

Ein Radar, das auf der AESA-Technologie basiert, kann im Gegensatz zu konventionellen Radaren mehrere Aufgaben quasi gleichzeitig erfüllen. Die Sendeenergie wird in einer Vielzahl von Sende- und Empfangsmodulen (Transmit/Receive-Modulen, TRM) direkt in der Antenne erzeugt, anstatt in einem zentralen Sender.



Weitere interessante Inhalte
Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

OneWeb Satellites Fertigungslinie für erste OneWeb-Satelliten eröffnet

27.06.2017 - Das Joint Venture von Airbus Defence and Space und OneWeb hat am Dienstag in Toulouse die Montagelinie für die ersten Satelliten der geplanten Mega-Konstellation in Betrieb genommen. … weiter

Luftwaffen-Transall fliegt im historischen Silber "Silberne Gams" würdigt Penzinger Geschichte der Luftwaffe

31.05.2017 - Die Luftwaffe hat ihre Transall 51+01 im silbernen Farbton der ersten Luftwaffentransporter lackiert, um damit an die 60-jährige Geschichte des LTG 61 in Penzing zu erinnern. … weiter

Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App