06.07.2016
FLUG REVUE

Avionik für Boeing 737Shenzen Airlines setzt auf Head-up-Displays

Die chinesische Fluggesellschaft hat sich bei der Ausstattung von 44 Boeing 737 für Avionik und Bordunterhaltung des US-Unternehmens Rockwell Collins entschieden.

Head-up Guidance von Rockwell Collins

Shenzen Airlines rüstet 44 Boeing 737 mit Head-up-Displays von Rockwell Collins aus. Foto und Copyright: Rockwell Collins  

 

Die 37 Boeing 737 MAX und sieben Boeing 737 für Shenzen Airlines erhalten die komplette Avionik sowie das Bordunterhaltungssystem von Rockwell Collins. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Cedar Rapids, Iowa am Dienstag mit.

Zum Avionik-Paket gehören das Wetterradar MultiScan ThreatTrack, der Multi-Mode-Navigationsempfänger GLU-2100 und das Kollisionswarnsystem der nächsten Generation (TCAS II, Traffic Alert and Collision Avoidance) TTR-2100.

Zudem setzt Shenzen auf Head-up-Displays (HGS, Head-up Guidance System). Damit will die Airline Zugang zu möglichst vielen chinesischen Flughäfen erhalten. Derzeit gibt es in China 14 Airports, die für niedrigere Entscheidungshöhen beim Landeanflug zugelassen sind. Dafür müssen Flugzeuge allerdings mit autorisierten Head-up-Displays ausgerüstet sein.

Bei der Bordunterhaltung hat sich Shenzen für PAVES Broadcast entschieden. Das System mit Bildschirmen über den Sitzen ermöglicht Airlines nach Angaben von Rockwell Collins, nicht-verschlüsselte Inhalte selbst upzudaten. Zudem bietet der High Definition Media Server einen Solid-State-Speicher für digitale Audio- und Videoinhalte, integrierte voraufgezeichnete Durchsagen und eine bewegte Flugroutendarstellung in 3D.



Weitere interessante Inhalte
Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Zweites Mitglied der MAX-Familie flugbereit Boeing: 737 MAX 9-Erstflug am Donnerstag

12.04.2017 - Boeing hat den Erstflug der ersten, gestreckten Boeing 737 MAX 9 für den morgigen Donnerstag angekündigt. Der Start erfolgt in Renton, die Landung am benachbarten Flughafen Boeing Field in Seattle, wo … weiter

Königliche Fokker F70 wird verkauft BBJ wird neuer Regierungsjet der Niederlande

06.04.2017 - Die Niederlande ersetzen ihren königlichen Fokker 70-Regierungsjet mit einem neuen BBJ von Boeing. Er wird 2018 geliefert. … weiter

Neuer Zweistrahler 777-9 ist am teuersten Boeing erhöht die Listenpreise

28.03.2017 - Boeing hat die hauseigenen Listenpreise für Verkehrsflugzeuge erhöht. Gegenüber der letzten Preiserhöhung vom Juli 2015 stiegen die Listenpreise um rund 2,2 Prozent. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App