12.10.2016
FLUG REVUE

Zulassung für Enhanced Vision SystemeVerbesserte Sicht für Business-Jets

Gleich zwei Sichtverbesserungssysteme für Geschäftsreiseflugzeuge vom Typ Embraer und Dassault sind nun zugelassen worden.

Combined Vision System FalconEye von Dassault

Das CVS FalconEye von Dassault kombiniert synthetische Geländedarstellungen mit dem Bild einer Infrarotkamera. Foto und Copyright: Dassault Aviation  

 

Die Sichtverbesserungssysteme EVS-3000 von Rockwell Collins und FalconEye von Dassault Aviation sind zertifiziert worden. Das teilten die Hersteller mit. Das EVS-3000 und das dazugehörige Head-up-Guidance-System HGS-3500 des US-Avionikherstellers Rockwell Collins sind für den Einsatz in der Embraer Legacy 450 und Legacy 500 gedacht. Das Combined Vision System (CVS) FalconEye des französischen Flugzeugherstellers wurde für die Falcon 2000S und LXS zugelassen und soll in Zukunft auch für die Falcon 8X erhältlich sein. Die Systeme sollen die Situationswahrnemung der Piloten bei schlechter Sicht verbessern. 

HGS-3500 und EVS-3000 von Rockwell Collins

Auf dem Head-up-Display HGS-3500 wird Piloten die Umgebung 3D-modelliert angezeigt. Foto und Copyright: Rockwell Collins  

 

Beim HGS-3500 handelt es sich um ein Head-up-Display (HUS) mit Lichtwellenleitertechnologie, das mit dem Pro-Line-Fusion-Avioniksystem gekoppelt wird. Standardmäßig kommt das HGS-3500 mit einem Synthetic Vision System (SVS), das die Umgebung als 3D-Animation, basierend auf Gelände- und Hindernisdatenbanken, darstellt. Optional kann das System auch das Infrarotbild des EVS-3000 darstellen. Nach Angaben von Honeywell eröffnet das HGS in Zukunft die Möglichkeit, das SVS mit dem EVS zu kombinieren. In diesem Fall spricht man von Combined Vision System (CVS).

FalconEye ist bereits ein vollwertiges CVS, dass die synthetischen Umgebungsansichten auf einem HUD mit den Bildern einer Infrarotkamera ergänzt. Das System besteht aus einer Multisensor-Kamera, die hochauflösende Bilder vergleichbar mit einem militärischen FLIR (Forward Looking Infrared). Im SVS-Modus wird das Bild auf dem HUD mit einem Sichtwinkel von 30 mal 40 Grad angezeigt, was nach Angaben von Dassault eine volle Abdeckung des Sichtfelds ermöglicht. Entwickelt wurde FalconEye gemeinsam von Dassault und dem israelischen Unternehmen Elbit Systems.

Durch die Benutzung eines HUD in Kombination mit einem EVS sind niedrigere Entscheidungshöhen im Präzisionsanflug bei schlechter Sicht möglich. So können mit einem solchen System ausgestattete Flugzeuge oft noch landen, wenn andere wetter- und sichtbedingt umgeleitet werden müssen.



Weitere interessante Inhalte
Mehrfache Passagierflüge ohne passende Qualifikation Haftstrafe für US-Piloten ohne Lizenz

02.05.2017 - Ein US-Gericht in Los Angeles hat den Piloten eines Geschäftsreiseflugzeugs zu zehn Monaten Haft verurteilt, nachdem dieser mehrfach Passagierflüge ohne die erforderlichen Berechtigungen durchgeführt … weiter

FalconEye von Dassault Aviation Combined-Vision-System für Falcon 8X zugelassen

30.03.2017 - Die europäische Flugsicherheitsagentur EASA und die US-Luftfahrtbehörde FAA haben dem Sichtverbesserungssystem FalconEye für Dassaults Business-Jet Falcon 8X die Zulassung erteilt. … weiter

Jahresbilanz 2016 Embraer liefert insgesamt 225 Flugzeuge aus

16.01.2017 - Im vergangenen Jahr hat der brasilianische Flugzeughersteller 108 Verkehrsflugzeuge und 117 Business-Jets an Kunden übergeben. Das sei das höchste Auslieferungsvolumen seit sechs Jahren. … weiter

Junge Brasilianer Embraer Business-Jet-Familie

20.06.2016 - Embraer stieg erst 2005 voll in den Markt der Business Jets ein. Nun wurde das 1000. Flugzeug der inzwischen weit gefächerten Geschäftsreiseflugzeugfamilie ausgeliefert. … weiter

Am Flughafen Paris Charles de Gaulle Falcon 2000LXS testet neues Anflugverfahren

19.05.2016 - Eine Falcon 2000XLS von Dassault hat Anfang Mai erstmals einen satellitengestützten Instrumentenanflug mit Vertikalführung bis zu einer Entscheidungshöhe von 200 Fuß durchgeführt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App