09.04.2009
FLUG REVUE

Flightdeck Design Lufthansa Super StarBasiskonfiguration für Cockpit der Lufthansa L-1649A Super Star steht

Nächster Schritt bei der Restaurierung der historischen L-1649 Super Star durch die Lufthansa Technik: Die Konfiguration des Cockpits steht fest - eine Kombination aus historischen Grundlagen und moderner Avionik auf höchsten Sicherheitsstandards.

Layout Cockpit Super Star

So sieht das Panel für den Kapitän in der restaurierten L1649A der Lufthansa aus (C) Grafik mit freundlicher Genehmigung von Lufthansa Technik  

 

Wie die Lufthansa Technik in ihrer Mitarbeiterzeitung berichtet, gehören vier Flachbildschirme zur Ausstattung des Panels für Kapitän und Ersten Offizier. Dazu kommen aber auch zahlreiche klassische Rundinstrumente. Ziel sei es gewesen, "ein Spagat zwischen der Bewahrung des historischen Ist-Zustands und dessen Anpassung an die heutigen Zulassungsstandards" zu schaffen, hieß es in der Mitarbeiterzeitung.

So hat die restaurierte L-1649A dann zum Beispiel moderne Systeme wie das Kollisionswarngerät TCAS an Bord. Dazu kommt ein zeitgeäßes Flight Management System, um den Anforderungen bei der modernen Navigation gerecht zu werden.

Lufthansa Technik arbeitet das historische Propellerflugzeug im amerikanischen Auburn auf. Mit einem feierlichen "Roll-In" wurden die Arbeiten im vergangenen Jahr begonnen. Die Lockheed Super Constellation und Super Star waren in den 50er und 60er Jahren auf vielen Interkontinentalrouten im Einsatz.



Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App