22.03.2011
FLUG REVUE

Jahres Pk LHTBilanz 2010: Lufthansa Technik steigert Umsatz auf 4,02 Milliarden Euro

Jahresbilanz bei Lufthansa Technik: Der MRO-Anbieter hat nach eigenen Angaben im Jahr 2010 einen Umsatz von 4,02 Milliarden Euro erwirtschaftet, ein Plus von 1,4 Prozent. Das operative Ergebnis beläuft sich auf 268 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Steuern sank nach Unternehmensangaben um 4,2 Prozent auf 282 Millionen Euro. "Lufthansa Technik hat die große Wirtschafts- und Finanzkrise durch gesteigerte Effizienz, hohe Nutzung der Arbeitszeitflexibilität und Prozessinnovationen relativ gut überstanden", erklärte Vorstandsvorsitzender August Wilhelm Henningsen. Das Unternehmen habe seine Position als Weltmarktführer im MRO-Segment weiter gefestigt.

Traditionell ist das MRO-Geschäft ein so genannter Spätzykliker und wird nach Fracht und Passage von Krisen getroffen. "Besonders in der zweiten Jahreshälfte konnten wir unseren Wachstumspfad fortsetzen", erklärte Henningsen. Mit der Erholung des Luftverkehrs sei auch die Nachfrage nach technischen Dienstleistungen wieder gestiegen. Es gebe Rückkehr zum Wachstum, aber noch nicht auf dem Niveau der Vorkrisenzeit. Der Preis und Kostendruck im MRO-Markt halte an, so Henningsen.

Besonderer Höhepunkt im operativen Geschäft war für Lufthansa Technik die Einführung des Airbus A380 im Frühjahr 2010. Die jahrelangen Vorbereitungen hätten sich bezahlt gemacht, die Einführung sei nahezu perfekt gewesen, zog Henningsen Bilanz. "Auch für die Boeing 787 und 747-8 werden wir kompletten technischen Service von Beginn an bieten", erklärte Henningsen.

Für das laufende Jahr ist das Unternehmen zuversichtlich: "Die Flugzeugflotten wachsen, daher bleiben wir grundsätzlich optimistisch", sagte Dr. Peter Jansen, Vorstand Finanzen der LHT. Der Wettbewerbsdruck bleibe aber bestehen, auch angesichts neuer Kapazitäten im MRO-Markt. Nach Einschätzung von LHT-Vorstandschef Henningsen sei die Zahl der Anbieter im Wartungsgeschäft zwar auf den ersten Blick  zurückgegangen. "Dafür sind es jetzt größere Wettbewerber mit hoher Kompetenz."



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Shenzen Technologiezentrum in China feiert Jubiläum

27.04.2017 - Ursprünglich gegründet für die Schubumkehr-Instandhaltung, heute Technologiezentrum der Lufthansa-Technik-Gruppe in Asien: Das Unternehmen am Baoan Airport Shenzhen feiert sein 15-jähriges Bestehen. … weiter

Lufthansa Technik Offene Plattform für digitale Instandhaltung

26.04.2017 - Lufthansa Technik hat die Big-Data-Plattform AVIATAR entwickelt, auf der digitale Dienstleistungen zur Instandhaltung, Reparatur und Überholung angeboten werden sollen. … weiter

Arbeiten in der Luftfahrt Traineeprogramm der Lufthansa Technik

25.04.2017 - Bei Lufthansa Technik beginnt die Bewerbungsphase für das „StartTechnik“-Traineeprogramm. Das Angebot richtet sich an Studienabsolventen aus den Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Lufthansa Junkers Ju 52 ist runderneuert Rollout der reparierten D-AQUI

06.04.2017 - Am Donnerstag, ihrem 81. Geburtstag, ist die historische Junkers Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung nach eineinhalbjähriger, erfolgreicher Reparatur wieder feierlich aus der Halle gerollt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App