22.03.2011
FLUG REVUE

Jahres Pk LHTBilanz 2010: Lufthansa Technik steigert Umsatz auf 4,02 Milliarden Euro

Jahresbilanz bei Lufthansa Technik: Der MRO-Anbieter hat nach eigenen Angaben im Jahr 2010 einen Umsatz von 4,02 Milliarden Euro erwirtschaftet, ein Plus von 1,4 Prozent. Das operative Ergebnis beläuft sich auf 268 Millionen Euro.

Das Ergebnis vor Steuern sank nach Unternehmensangaben um 4,2 Prozent auf 282 Millionen Euro. "Lufthansa Technik hat die große Wirtschafts- und Finanzkrise durch gesteigerte Effizienz, hohe Nutzung der Arbeitszeitflexibilität und Prozessinnovationen relativ gut überstanden", erklärte Vorstandsvorsitzender August Wilhelm Henningsen. Das Unternehmen habe seine Position als Weltmarktführer im MRO-Segment weiter gefestigt.

Traditionell ist das MRO-Geschäft ein so genannter Spätzykliker und wird nach Fracht und Passage von Krisen getroffen. "Besonders in der zweiten Jahreshälfte konnten wir unseren Wachstumspfad fortsetzen", erklärte Henningsen. Mit der Erholung des Luftverkehrs sei auch die Nachfrage nach technischen Dienstleistungen wieder gestiegen. Es gebe Rückkehr zum Wachstum, aber noch nicht auf dem Niveau der Vorkrisenzeit. Der Preis und Kostendruck im MRO-Markt halte an, so Henningsen.

Besonderer Höhepunkt im operativen Geschäft war für Lufthansa Technik die Einführung des Airbus A380 im Frühjahr 2010. Die jahrelangen Vorbereitungen hätten sich bezahlt gemacht, die Einführung sei nahezu perfekt gewesen, zog Henningsen Bilanz. "Auch für die Boeing 787 und 747-8 werden wir kompletten technischen Service von Beginn an bieten", erklärte Henningsen.

Für das laufende Jahr ist das Unternehmen zuversichtlich: "Die Flugzeugflotten wachsen, daher bleiben wir grundsätzlich optimistisch", sagte Dr. Peter Jansen, Vorstand Finanzen der LHT. Der Wettbewerbsdruck bleibe aber bestehen, auch angesichts neuer Kapazitäten im MRO-Markt. Nach Einschätzung von LHT-Vorstandschef Henningsen sei die Zahl der Anbieter im Wartungsgeschäft zwar auf den ersten Blick  zurückgegangen. "Dafür sind es jetzt größere Wettbewerber mit hoher Kompetenz."



Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App