13.12.2012
FLUG REVUE

Boeing und BMW vereinbaren Zusammenarbeit bei Carbon-RecyclingBMW und Boeing kooperieren beim Carbon-Recycling

Automotive trifft Aerospace: Boeing und BMW haben eine Vereinbarung zur gemeinsamen Erforschung für das Recycling von Kohlefasern getroffen.

Boeing 787 FAL Everett

Blick in die Endmontage der Boeing 787 in Everett nahe Seattle - (C) Boeing Photo  

 

Faserverbundwerkstoffe aus Kohlefasern sind der Stoff, aus dem die Träume von Luftfahrt- und Automobilingenieuren sind - bis zu dem Zeitpunkt, an dem die hochfesten und relativ teuren Fasern in ihrer eigentlichen Rolle ausgedient haben und recycelt werden müssen.

Um das Problem der Wiederverwertung von Kohlefasern in den Griff zu bekommen, haben Boeing und die BMW Group heute eine Vereinbarung zur gemeinsamen Forschung für das Recyclen von Kohlefasern unterschrieben. "Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt nach vorne in der Weiterentwicklung des Einsatzes und der Wiederverwertung von Carbonfasern", sagte Larry Schneider, Vice President of Product Development, Boeing Commercial Airplanes. "Es ist besonders wichtig, dass wir das Ende des Lebenszyklus' im Blick haben und dafür planen. Wir möchten verschiedene Möglichkeiten prüfen, wie diese Materialien zurückgewonnen und bei der Herstellung von neuen Produkten wieder verwertet werden können. Unsere Zusammenarbeit mit der BMW Group wird uns dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen."

Die Struktur von Boeings neuestem Verkehrsflugzeugmuster, der Boeing 787 Dreamliner, besteht zum größten Teil aus Kohlefaser. BMW hat in Moses Lake im US-Bundestaat Washington im vergangenen Jahr eine Fabrik eröffnet, in der Kohlefaserbauteile für die demnächst auf den Markt kommenden Autos BMW i3 und i8 gebaut werden. Beide neuen Autos werden in Leipzig montiert. Die heute getroffene Zusammenarbeit ist das erste Kooperationsabkommen zwischen der BMW Group und Boeing.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/VKT


Weitere interessante Inhalte
Längste Dreamliner-Version kommt nur aus Charleston Boeing beginnt Endmontage der ersten 787-10

08.12.2016 - Boeing hat in Charleston, South Carolina, den Bau des längsten Dreamliner-Familienmitglieds begonnen: Die über 68 Meter lange, doppelt gestreckte 787-10 wird nur hier endmontiert. … weiter

Panoramablick für VIP-Fluggäste Boeing BBJ wahlweise mit Riesenfenster

08.12.2016 - Boeing bietet für die hauseigenen Geschäftsreiseflugzeuge künftig vergrößerte Kabinenfenster als Option an. Die "Breitwandfenster" sind dann 1,40 Meter breit und bieten Panoramablicke auf Himmel und … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

08.12.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter

Neues Rolls-Royce-Triebwerk für Boeing 787 Trent 1000 TEN fliegt erstmals an einem Dreamliner

08.12.2016 - Nach dem Erstflug an einer Boeing 747-200 im März bringt die neue Variante des Trent 1000 zum ersten Mal eine Boeing 787 in die Luft. … weiter

Riesen mit Rotoren Top 10: Die schwersten Hubschrauber der Welt

08.12.2016 - Kaum ein anderes Fluggerät bietet so viele Einsatzmöglichkeiten wie der Hubschrauber. Besonders als Transporter kann er schwer zugängliche Gegenden erreichen. Vor allem für militärische Zwecke stiegen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App