30.01.2009
FLUG REVUE

AeroLogic - Lufthansa Technik_20090130Boeing 777F der AeroLogic werden von LHT betreut

Lufthansa Technik und die neue Frachtairline AeroLogic haben einen Zehn-Jahres-Vertrag über einen Total Technical Support für bis zu elf Boeing 777F unterzeichnet. AeroLogic erwartet den ersten Frachter im Mai.

aerologic_777F

AeroLogic  

 

Die Vereinbarung trat im Januar in Kraft, erklärte Lufthansa Technik. Im Rahmen des Total Technical Support TTS erbringt LHT Services für Instandhaltung, Reparatur und Logistik von Flugzeugkomponenten sowie für die Erstellung und Planung des Flugzeug-Instandhaltungsprogramms.

Ergänzt wird das Produkt nach Angaben des MRO-Spezialisten vom Angebot Technical Operations Management TOM, mit dem Lufthansa Technik als strategischer Partner auch Aufgaben wie das Integrationsmanagement und einen Start Up-Support für die im Aufbau befindliche AeroLogic übernimmt.

"Für den Aufbau und Betrieb unserer 777F Operation haben wir mit der Lufthansa Technik den idealen Partner gefunden", erklärte Dr. Thomas Papke, Managing Director von AeroLogic. "Für uns ist es wichtig, dass wir uns auf unsere Halteraufgaben konzentrieren können. Hierfür brauchen wir einen Partner mit langjähriger Erfahrung in der Instandhaltung, Reparatur und Überholung von Frachtflugzeugen, wie sie die Lufthansa Technik aufweist."

"Wir freuen uns sehr, dass AeroLogic sich für unser Total Technical Support TTS-Produkt entschieden hat", sagte Dr. Thomas Stüger, Vorstand für Produkt und Services bei Lufthansa Technik. "Mit der Ergänzung um Technical Operations Management TOM und über den Start-Up Support wird unser Kunde bereits vor Beginn des Flugbetriebs von der jahrelangen Erfahrung der Lufthansa Technik profitieren."

Der Vertrag mit AeroLogic bündelt zwei Kompetenzbereiche von Lufthansa Technik: Neben der umfangreichen Erfahrung mit dem Flugzeugtyp Boeing 777 kann der MRO-Anbieter durch jahrelange Betreuung von Cargo-Dienstleistern auf der ganzen Welt bereits eine hohe Expertise im Umgang mit Frachtflugzeugflotten vorweisen.

Die Frachtairline Aerologic ist eine Kooperation von DHL Express und Lufthansa Cargo. Das Unternehmen hat den neuen 777-Frachter bestellt.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Kostenloses Online Training Lufthansa schult verantwortungsvollen Umgang mit Drohnen

20.03.2017 - Lufthansa Technik präsentiert auf der Messe für Informationstechnik CeBIT die Initiative „SafeDrone“ zur Minimierung von Unsicherheiten und Risiken in der unbemannten Luftfahrt. … weiter

Flight Test Lab der Entwicklungsingenieure Boeing testet erste 777X im Simulator

09.03.2017 - Seit Ende Februar "fliegt" bei Boeing die erste 777X. Der künftig größte Zweistrahler der Welt wird als Rechenmodell im Boeing Flight Test Lab vermessen. … weiter

US-Riese investiert am Standort Europa Boeing baut Komponenten-Werk in England

27.02.2017 - Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing will im britischen South Yorkshire Flugzeugkomponenten bauen, darunter Stellmotoren für die Flugzeugprogramme 737 und 777. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App