12.02.2014
FLUG REVUE

Kooperation bekräftigtBoeing und Alenia Aermacchi erneuern 787-Vertrag

Boeing und Aermacchi haben die Arbeiten an einer restrukturierten Vereinbarung über italienische Zulieferungen zur Montage des Dreamliners abgeschlossen.

grottaglie

In dieser klimatisierten Halle entstehen unter Reinraumbedingungen Rumpfsektionen für die Boeing 787. © Alenia Aermacchi  

 

Die Verhandlungen waren notwendig geworden, weil Boeing beabsichtigt, die Stückzahlen nach und nach hochzufahren. Das erfordert natürlich auch verstärkte Zulieferungen aus aller Welt, die über den bisher vereinbarten Produktionsumfang hinausgehen. Derzeit geht der Endproduzent von zehn auszuliefernden Flugzeugen monatlich aus.

Alenia Aermacchi hat eigens für die Herstellung der Rumpfsektionen 44 und 46 in Grottaglie bei Taranto im Süden Italiens eine moderne Produktionsstätte errichtet; hier arbeiten 750 Spezialisten ausschließlich für das Boeing-Programm. Außerdem entstehen in Foggia, Provinz Apulien, Seitenleitwerke für die Boeing 787. Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben die Italiener rund 200 Shipsets ausgeliefert, die mit dem Frachtflugzeug Dreamlifter abgeholt und direkt zu den Produktionsstätten in den USA geflogen werden. Damit ist das italienische Unternehmen für 14 Prozent der Flugzeugstruktur des Dreamliners verantwortlich. Die riesige Halle in Grottaglie mit einer Grundfläche von 65.000 m² und einem Reinraum von 175.000 m³ wurde von Anfang an auf Zuwachs gebaut, so dass Boeings Produktionszuwächse für diesen Zulieferer kein Problem darstellen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Air France übernimmt ihre erste 787 Boeing liefert 500. Dreamliner aus

05.12.2016 - Am Freitag ist die erste Boeing 787 für Air France in Paris eingetroffen. Das via AerCap geleaste Flugzeug ist der 500. Dreamliner, den Boeing ausgeliefert hat. … weiter

Airlines Norwegian verteilt 787 auf weitere Standorte

02.11.2016 - Norwegian öffnet 2017 neue Langstrecken-Basen in Barcelona und Amsterdam. Airlinechef Björn Kjos kann sich auch einen Stützpunkt in Argentinien gut vorstellen. … weiter

Boeing-Großabnehmer aus China Xiamen Air eröffnet Route nach Seattle

27.09.2016 - Am Montag hat die chinesische Fluggesellschaft Xiamen Air eine neue Verbindung aus Xiamen nach Seattle aufgenommen. Die neue Verbindung ist der erste US-Flug aus der chinesischen Zwei-Millionenstadt. … weiter

Dreamliner erreicht Produktionsmeilenstein Charleston baut 500. Rumpfsektion einer Boeing 787

19.09.2016 - Das neue Boeing-Werk in Charleston hat die 500. Rumpfsektion einer Boeing 787 produziert. Die Sektion wurde per Dreamlifter ins zweite 787-Endmontagewerk nach Everett geflogen. … weiter

Lufthansa Technik Technische Unterstützung für BBJ 787

14.09.2016 - Lufthansa Technik übernimmt für einen nicht genannten Kunden Ingenieursdienstleistungen und die Komponentenversorgung für die Business-Jet-Variante der Boeing 787. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App