Cassidian führt neue T/R-Module für AESA-Radare ein

Cassidian hat eine neue Generation von Sende- und Empfangsmodulen entwickelt, die den neuen Radaren mit elektronischer Strahlschwenkung (AESA) eine bisher unerreichte Leistungsfähigkeit verleihen, so das Unternehmen.

Cassidian TR-Modul 2012

Ein neues, leistungsstärkers und billigers T/R-Modul wurde von Cassidian in Ulm für AESA-Radare entwickelt (Foto: Cassidian).  

 

"Unsere neue Modulgeneration ermöglicht eine höhere Leistungsfähigkeit bei gleichzeitiger Reduzierung der Produktionskosten um mehr als 30 Prozent", erklärt Dr. Elmar Compans, Leiter der Business Line Sensors & Electronic Warfare von Cassidian. 

Mit der Umweltqualifikation gemäß IEC 60748 hat Cassidian nun die Basisentwicklung einer neuen Generation von Sende- und Empfangsmodulen abgeschlossen, was den Weg für die Verwendung dieser Hightech-Komponenten in besonders anspruchsvollen Einsatzgebieten der Luft- und Raumfahrt eröffnet.

Cassidian hat die industrielle Fertigung der Module durch Verwendung eines Standarddesigns nach dem Baustein-Prinzip optimiert und ist mit der größten Fertigungslinie für solche Radarmodule in Europa ein Vorreiter dieser Technologie.

Zu den Cassidian-Produkten, in denen das neue T/R-Modul zum Einsatz kommt, gehören das künftige E-Scan-Radar des Eurofighter, die Security-Radare der Spexer-Familie sowie weltraumgestützte Erdüberwachungsradare.

KS



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Grenzenlose Erfahrungen Studieren und Arbeiten bei einem Aerospace-Unternehmen im Ausland

04.07.2014 - Eine Karriere in der Luft- und Raumfahrt hat viele positive Seiten. In kaum einer anderen Industrie hat man beispielsweise die Möglichkeit, in so vielen unterschiedlichen Ländern zu arbeiten. … weiter

Vorstellung des E-Fans Elektrischer Airbus im Test

28.04.2014 - Am 25. April startete der rein elektrisch angetriebene E-Fan in Bordeaux zu seinem ersten öffentlichen Flug. … weiter

Neuer Name für die EADS Goodbye EADS, welcome Airbus Group

02.01.2014 - Die bereits angekündigte Umfirmierung der EADS zur Airbus Group wurde zum 1. Januar 2014 vollzogen. Die Firmen der ehemaligen EADS treten nun unter dem Namen der stärksten Einzelmarke des Konzerns … weiter

Reaktion auf geplanten Personalabbau IG Metall: „EADS-Umbaupläne machen Beschäftigte zornig“

10.12.2013 - Die IG Metall in Bayern fordert nach den Restrukturierungsplänen für den EADS-Rüstungsbereich „eine langfristige Perspektive für die Arbeitsplätze und Standorte". … weiter

Umbau beim Verteidigungs- und Raumfahrtbereich EADS: 5800 Stellen sollen gestrichen werden

09.12.2013 - EADS hat dem Europäischen Betriebsrat heute wie angekündigt einen Restrukturierungsplan für die künftige Division Airbus Defence and Space (Airbus DS) vorgelegt. Personal wird reduziert und Standorte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 8-2014?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 08/2014

FLUG REVUE
08/2014
14.07.2014

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A350 Endspurt
- Schweden - Gripen E
- Neue Regionaljets
- Lufthansa kauft Jets
- Rolls-Royce Trent für 787
- Job-Chancen
- Heinkel He 178 Jet

aerokurier iPad-App