06.07.2012
FLUG REVUE

Diehl Aerosystems eröffnet ungarischen Standort

Diehl Aerosystems feiert heute die Eröffnung seines neuen ungarischen Standortes in Nyírbátor. Diehl Aircabin Hungary wurde 2011 gegründet; seit Anfang 2012 wird schrittweise die Produktion aufgebaut.

In Nýirbátor werden Tür- und Türrahmenverkleidungen sowie Teile für die Klimaverrohrung der Airbus A320-Flugzeugfamilie produziert. Diese Produkte werden in Ungarn zukünftig auch für Airbus-Langstreckenflugzeuge gefertigt, ebenso wie Isolierpakete für die A350XWB.

Derzeit arbeiten 70 Mitarbeiter für Diehl in Nyírbátor, bis 2015 sollen es 240 sein. Aktuell verlassen 40 Bauteile pro Tag das ungarische Werk. Die Produktion soll bis Ende 2013 auf 400 Bauteile täglich steigen.

Der Aufbau des Produktionsstandortes in Ungarn dient laut Diehl der Kapazitätserweiterung. Diese ist notwendig, um die geplanten Ratensteigerungen der Flugzeughersteller in den benötigten Stückzahlen beliefern zu können. Es handelt sich um den Aufbau von zusätzlichen Kapazitäten und nicht um eine Verlagerung von Arbeitspaketen aus Deutschland heraus, so das Unternehmen.



Weitere interessante Inhalte
Aircraft Interiors Expo Kabine 4.0

13.06.2016 - Passagiere wollen auch im Flugzeug ihre eigenen Mobilgeräte nutzen. Hersteller von Bordunterhaltungssystemen und Internetanbieter reagieren darauf unterschiedlich. … weiter

Berufe in der Luftfahrt Luft-und Raumfahrtindustrie in der Bodensee-Region

10.03.2016 - Trotz hohem Freizeitwert und wirtschaftlicher Stärke der Bodenseeregion tun sich viele Unternehmen bei der Suche nach Nachwuchsfachkräften schwer. … weiter

DFS übernimmt Fluglotsenausbildung der Bundeswehr

16.01.2017 - Eine Tochter der Deutschen Flugsicherung, die Kaufbeuren ATM Training, hat die Ausbildung der militärischen Flugsicherungskontrollleiter übernommen. … weiter

Jahresbilanz 2016 Embraer liefert insgesamt 225 Flugzeuge aus

16.01.2017 - Im vergangenen Jahr hat der brasilianische Flugzeughersteller 108 Verkehrsflugzeuge und 117 Business-Jets an Kunden übergeben. Das sei das höchste Auslieferungsvolumen seit sechs Jahren. … weiter

Mini-Hubschrauber Heer führt Black Hornet ein

16.01.2017 - Auch das deutsche Heer beschafft nun bei Prox Dynamics das Aufklärungssystem PD-100. Der Mini-Hubschrauber wiegt nicht einmal 20 Gramm. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App