16.11.2009
FLUG REVUE

Diehl Aircabin mit eigenständigem Kundendienst

Diehl Aircabin hat die erste Phase des Aufbaus einer eigenständigen Kundendienstorganisation abgeschlossen. Bislang wurden die gesamten Kundendiensttätigkeiten des ehemaligen Airbus-Werkes in Laupheim noch durch Airbus sichergestellt.

Bis Mitte November konnte bereits ein Bereitschafts- und Notfalldienst rund um die Uhr sowie ein AOGService ("Aircraft on Ground") eingerichtet werden. Auch der Technische Support und die Ersatzteilversorgung für Bauteile aus Laupheim, die in den Airbus-Baureihen A320-Familie, A330/A340 und A380 verwendet werden, liegen bereits in der Verantwortung von Diehl.

Zum 1. Januar 2010 wird die Verantwortung für diesen Bereich komplett bei Diehl liegen. Dann erfolgt auch die komplette Eingliederung in das bereits bestehende Customer Support Netzwerk der Diehl-Gruppe.

Diehl Aerosystems verfolgt trotz der anhaltenden Krise in der Luftfahrtbranche weiterhin seinen Kurs des Ausbaus des Produkt- und Serviceangebotes auf den Gebieten Avionik und Flugzeugkabine.

Wir sprachen dazu mit Bereichsvorstand Rainer Ott. Das Interview finden Sie in der Dezember-Ausgabe der FLUG REVUE, die ab 15. November am Kiosk ist.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot