20.10.2009
FLUG REVUE

DLR testet Hubschraubersteuerung mit zwei aktiven Sidesticks

Erstmals testete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig seinen EC135 mit zwei aktiven Sidesticks. Damit wurde die herkömmliche Hubschraubersteuerung komplett ersetzt.

Bereits 2007 testete das DLR den Sidestick für die rechte Hand im Flug. Die aktiven Sidesticks besitzen - im Gegensatz zu den herkömmlichen passiven Sidesticks - einen Elektromotor zur Generierung der Kräfte, die der Pilot beim konventionellen Steuern spürt. Integriert in den FHS ergänzen die aktiven Sidesticks das elektrische so genannte Fly-by-wire-Steuerkonzept. "Die aktiven Sidesticks können das Fliegen enorm vereinfachen. Zusätzlich verspricht die ergonomische Verbesserung der Mensch-Maschine-Schnittstelle eine höhere Flugsicherheit", sagt Herbert Kistler, einer der beiden Hubschrauber-Testpiloten des DLR.

Bei dem jetzt neu installierten Sidestick handelt es sich um eine Entwicklung der Firma Liebherr Aerospace GmbH. Getragen wurde das Projekt vom Bundesamt für Wehrtechnik (BWB) und dem DLR.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Noch mehr als 400 Maschinen im Einsatz BO105 feiert 50. Geburtstag

16.02.2017 - Am 16. Februar 1967 hob die BO105 in Ottobrunn zu ihrem Erstflug ab. Seit der ersten Auslieferung im Jahr 1970 kauften über 300 Kunden insgesamt rund 1400 Hubschrauber. … weiter

Sea Lion Neuer Marinehubschrauber NH90 NTH

13.02.2017 - Im Rahmen einer umstrittenen Vertragsanpassung bei den Militärhubschrauberprogrammen NH90 und Tiger erhält die Marine 18 Sea Lion. Der spezielle Naval Transport Helicopter soll ab 2019 die kaum noch … weiter

Luftwaffe in Schweden H145M im Kältetest

11.02.2017 - Das Hubschraubergeschwader 64 ist drei Wochen lang mit zwei H145M in Vidsel, um den Mehrzweckhubschrauber für Spezialkräfte unter extremen Kältebedingungen zu testen. … weiter

Pilotenausbildung beim Heer Computer-Lernprogramm für den Tiger verbessert

31.01.2017 - Das verbesserte Computer Aided Training-Programm von Benntec für die Tiger-Pilotenausbildung ist von der zuständigen Rüstungsagentur OCCAR abgenommen worden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App