16.11.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Technik Oman AirDubai Air Show 2009: Lufthansa Technik und Oman Air planen Joint Venture

Lufthansa Technik und Oman Air planen für die technische Betreuung der Flotte der Airline sowie anderer Kunden aus der Region ein Joint Venture. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten die Partner nach Angaben von Lufthansa Technik bei der Dubai Airshow.

Am Internationalen Airport Muscat, der gerade modernisiert und erweitert wird, ist ein neuer Hangar geplant. Ab 2012 können in der von den Partnern gemeinsam errichteten Halle bis zu zwei Großraum- und zwei Standardrumpf-Flugzeuge betreut werden.

Über 300 Techniker und Mechaniker werden hier Flugzeugwartung bis hin zu Standard-C-Checks für Airbus A330, Boeing 737 NG, ATR 42 sowie weiterer Muster der Oman Air und anderer Kunden anbieten, teilte LHT mit.

Peter Hill, CEO der Oman Air, erklärte, dass die Airline sehr erfreut darüber ist, mit einem so renommierten Anbieter in der Flugzeuginstandhaltung wie der Lufthansa Technik verbunden zu sein. Er sieht weitere Erfolg versprechende Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bereich des Engineerings und der Instandhaltung.

Er ergänzte: "Diese Kooperation sichert Oman Air auch für die Zukunft bei wachsender Flotten- und Netzwerkgröße ihre berühmte Pünktlichkeit sowie durchgängig höchste Produktqualität."

"Mit dieser strategischen Kooperation zwischen Oman Air und Lufthansa Technik vertiefen wir unsere bewährte Zusammenarbeit. Und wir können künftig technische Dienstleistungen unmittelbar in Oman für Kunden in einer Region anbieten, die zu den Wachstumsmärkten der internationalen Luftfahrt gehört", sagte der Vorsitzende des Vorstands der Lufthansa Technik AG, August Wilhelm Henningsen, anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Auch bei der Wartung der Boeing 737 NG-Flotte setzt Oman Air auf Lufthansa Technik. Auf Basis eines geplanten neuen Vertrags sollen ab Januar 2010 in den Betrieben der Lufthansa Technik Gruppe in Malta, Budapest und Sofia insgesamt 15 C-Checks für den neuen Partner der Lufthansa Technik durchgeführt werden.

Im Sommer 2009 hatte Oman Air dem Hamburger Unternehmen die Componenten-Versorgung ihrer neuen Airbus A330-Flotte anvertraut. Im Rahmen eines auf sieben Jahre angelegten Total Component Support TCS-Vertrages betreut Lufthansa Technik seit Oktober die ersten von bis zu 15 A330 der neuen Flotte der Oman Air. Das reicht von der Bereitstellung der Komponenten am Einsatzort bis zur Reparatur, Überholung, Dokumentation und Ingenieurleistungen.



Weitere interessante Inhalte
Fehlalarm: Feuerlöschanlage löst aus Lufthansa Super Star: Schaumbad im Hangar

15.08.2017 - Die derzeit am amerikanischen Flughafen Auburn-Lewiston restaurierte Lockheed L-1649A Super Star "badete" am Montag in chemischem Schaum, den eine irrtümlich auslösende Feuerlöschanlage ausstieß. … weiter

Line Maintenance soll günstiger werden LHT-Chef kündigt Sparrunde an

03.08.2017 - Lufthansa Technik (LHT) will die Kosten im Bereich "Line Maintenance" um ein Viertel senken. Danach hoffen die Lufthanseaten auf zuätzliche Wartungsaufträge aus dem Bereich der Niedrigpreisairlines. … weiter

Boeing-787-Flotte von EL AL Lufthansa Technik übernimmt Komponentenversorgung

18.07.2017 - Lufthansa Technik ist für die weltweite Komponentenversorgung der künftigen Dreamliner-Flotte der israelischen Airline EL AL zuständig. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter

Entwicklung von Airbus und Lufthansa Technik Haifischhaut für geringeren Strömungswiderstand

09.06.2017 - Airbus und Lufthansa Technik haben im TechCenter des Zentrums für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Hamburg ein System entwickelt, das Tragflächen mit einer Haifischhaut-Struktur beschichtet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot