16.11.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Technik Oman AirDubai Air Show 2009: Lufthansa Technik und Oman Air planen Joint Venture

Lufthansa Technik und Oman Air planen für die technische Betreuung der Flotte der Airline sowie anderer Kunden aus der Region ein Joint Venture. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten die Partner nach Angaben von Lufthansa Technik bei der Dubai Airshow.

Am Internationalen Airport Muscat, der gerade modernisiert und erweitert wird, ist ein neuer Hangar geplant. Ab 2012 können in der von den Partnern gemeinsam errichteten Halle bis zu zwei Großraum- und zwei Standardrumpf-Flugzeuge betreut werden.

Über 300 Techniker und Mechaniker werden hier Flugzeugwartung bis hin zu Standard-C-Checks für Airbus A330, Boeing 737 NG, ATR 42 sowie weiterer Muster der Oman Air und anderer Kunden anbieten, teilte LHT mit.

Peter Hill, CEO der Oman Air, erklärte, dass die Airline sehr erfreut darüber ist, mit einem so renommierten Anbieter in der Flugzeuginstandhaltung wie der Lufthansa Technik verbunden zu sein. Er sieht weitere Erfolg versprechende Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Bereich des Engineerings und der Instandhaltung.

Er ergänzte: "Diese Kooperation sichert Oman Air auch für die Zukunft bei wachsender Flotten- und Netzwerkgröße ihre berühmte Pünktlichkeit sowie durchgängig höchste Produktqualität."

"Mit dieser strategischen Kooperation zwischen Oman Air und Lufthansa Technik vertiefen wir unsere bewährte Zusammenarbeit. Und wir können künftig technische Dienstleistungen unmittelbar in Oman für Kunden in einer Region anbieten, die zu den Wachstumsmärkten der internationalen Luftfahrt gehört", sagte der Vorsitzende des Vorstands der Lufthansa Technik AG, August Wilhelm Henningsen, anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Auch bei der Wartung der Boeing 737 NG-Flotte setzt Oman Air auf Lufthansa Technik. Auf Basis eines geplanten neuen Vertrags sollen ab Januar 2010 in den Betrieben der Lufthansa Technik Gruppe in Malta, Budapest und Sofia insgesamt 15 C-Checks für den neuen Partner der Lufthansa Technik durchgeführt werden.

Im Sommer 2009 hatte Oman Air dem Hamburger Unternehmen die Componenten-Versorgung ihrer neuen Airbus A330-Flotte anvertraut. Im Rahmen eines auf sieben Jahre angelegten Total Component Support TCS-Vertrages betreut Lufthansa Technik seit Oktober die ersten von bis zu 15 A330 der neuen Flotte der Oman Air. Das reicht von der Bereitstellung der Komponenten am Einsatzort bis zur Reparatur, Überholung, Dokumentation und Ingenieurleistungen.



Weitere interessante Inhalte
Entwicklung von Airbus und Lufthansa Technik Haifischhaut für geringeren Strömungswiderstand

09.06.2017 - Airbus und Lufthansa Technik haben im TechCenter des Zentrums für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Hamburg ein System entwickelt, das Tragflächen mit einer Haifischhaut-Struktur beschichtet. … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Lufthansa Technik Neuer Standort in Dubai South eingeweiht

18.05.2017 - Der neue Standort von Lufthansa Technik Middle East (LTME) im Aviation District in Dubai South ist nun voll in Betrieb. … weiter

Lufthansa Technik Shenzen Technologiezentrum in China feiert Jubiläum

27.04.2017 - Ursprünglich gegründet für die Schubumkehr-Instandhaltung, heute Technologiezentrum der Lufthansa-Technik-Gruppe in Asien: Das Unternehmen am Baoan Airport Shenzhen feiert sein 15-jähriges Bestehen. … weiter

Lufthansa Technik Offene Plattform für digitale Instandhaltung

26.04.2017 - Lufthansa Technik hat die Big-Data-Plattform AVIATAR entwickelt, auf der digitale Dienstleistungen zur Instandhaltung, Reparatur und Überholung angeboten werden sollen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App