29.10.2008
FLUG REVUE

29.10.2008- EADS CimpaEADS vereinheitlicht Software zum Programmmangement

29. Oktober - Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS vereinheitlicht seine Werkzeuge zum Programmmanagement.

Auf Empfehlung seiner Beratungstochter CIMPA will EADS im Rahmen einer konzernweiten Initiative vor allem folgende Bereiche harmonisieren: Konfigurationsmanagement, elektrisches und 3D-Design, Simulationswerkzeuge, Anforderungsmanagement, die Definition der Produktstruktur, den Bereich "Extended Enterprise" sowie die Verbindung all dieser Prozesse zum Programmmanagement.

Zusammen mit Vertretern der Konzerntöchter von EADS haben CIMPA-Berater unter anderem daran mitgewirkt, eine einheitliche Richtlinie für das Konfigurationsmanagement und für einen zukünftigen gemeinsamen Veränderungsprozess abzustimmen. Außerdem hat CIMPA eine IT-Plattform bereitgestellt, auf der EADS ausführliche Softwaretests vornehmen kann, bevor neue Softwareprodukte konzernweit implementiert werden. Diese so genannte "ELISA" Plattform wurde unter anderem verwendet, um ein Auswahlverfahren für einen PLM-Anbieter (PLM - Produktlebenszyklus-Management) durchzuführen, auf den alle zukünftigen EADS-Programme zurückgreifen sollen.

Weiterhin unterstützt CIMPA den Programmleiter im Bereich Kommunikation, um Konzerntöchter wie Airbus, Astrium und Eurocopter auf Veränderungen vorzubereiten. Zusätzlich trägt sie dazu bei, Schulungsmaßnahmen zu entwickeln, um die Unternehmenskultur in Sinne einer einheitlichen PLM-Strategie zu stärken.

Das Programm umfasst derzeit die Teilnahme von rund 200 Experten aller EADS-Töchter. Die erarbeiteten PHENIX-Lösungen werden im Moment bei einem Pilotprogramm von Eurocopter implementiert, bevor sie bei weiteren zukünftigen EADS-Programmen eingesetzt werden.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Neues Museum "Bristol Aerospace" öffnet im Sommer Letzte Concorde rollt ins Museum

08.02.2017 - Die letztgeflogene Concorde, Werknummer 216, Kürzel "Alpha Foxtrot" steht künftig in Bristol geschützt unter dem Dach eines neuen Luftfahrtmuseums. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App