21.03.2012
FLUG REVUE

Erfolgreicher Start für Trent 1000

In den ersten fünf Monaten haben die Trent-1000-Triebwerke von Rolls-Royce an den Boeing 787 von All Nippon Airways (ANA) 4000 Flugstunden absolviert und dabei eine neue Bestmarke bei der Zuverlässigkeit aufgestellt.

Rolls-Royce Trent 1000 an Boeing 787 ANA

 

 

Die Zuverlässigkeitsrate lag bei 99,9 Prozent. Damit kam es auf weniger als einem von 1000 Flügen zu einer Verspätung, die aufgrund eines technischen Problems mit dem Triebwerk entstand."Das ist der beste Zuverlässigkeitswert überhaupt eines Trent-Triebwerks bei der Indienststellung", sagte Peter Price, Director Engineering and Technology bei Rolls-Royce Civil Aerospace. ANA hatte am 26. Oktober 2011 den Flugbetrieb mit der 787 aufgenommen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot