11.05.2011
FLUG REVUE

Erster Spatenstich Eurocopter Entwicklunsgzentrum DonauwörthEurocopter beginnt mit dem Bau eines neuen Entwicklungszentrums

In Donauwörth haben die Bauarbeiten für ein neues Entwicklungszentrum des Hubschrauberherstellers Eurocopter begonnen. Der neue Gebäudekomplex wird rund 30.000 m² Grundfläche haben.

Spatenstich Eurocopter Entwicklunsgzentrum Donauwörth

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begann der Bau des neuen Eurocopter-Entwicklungszentrums in Donauwörth. Foto und Copyright: © Charles Abarr/Eurocopter  

 

"Das neue Entwicklungszentrum ist ein wichtiger Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und ein bedeutender Baustein für eine aussichtsreiche Zukunft von Eurocopter in Deutschland", sate Wolfgang Schoder, Vorsitder der Geschäftsführung der Eurocopter Deutschland GmbH anlässlich des symbolischen ersten Spatenstichs für das neue Gebäude. Bis 2012 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Nach Angaben von Eurocopter ist es Ziel des Projekts, alle Ressourcen, Kompetenzen und Vorrichtungen räumlich zu bündeln, um einen Hubschrauber zu entwickeln, zu produzieren zuzulassen und zu warten. Das neue Entwicklungszentrum entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Montagehallen des Herstellers. In Donauwörth wird Eurocopter alle Entwicklungskapazitäten zusammenfassen, die sich noch in Ottobrunn bei München befinden. Rund 900 Mitarbeiter sollen nach der Fertigstellung in dem Gebäudekomplex arbeiten.

"Als integraler Bestandteil von Eurocopters Vision 2020 wird mit dem Projekt Systemhaus die Basis für einen zukunftsträchtigen Hubschraubertechnologiestandort in Deutschland geschaffen, der alle notwendigen Kompetenzen zur Entwicklung, Produktion und Betreuung von Hubschraubern an einem Ort bündelt und langfristig sichert", sagte Lutz Bertling, Präsident und Hauptgeschäftsführer der Eurocopter-Gruppe.

Das Gebäude wird mit neuester Umwelttechnologie ausgestattet. So wird es durch eine Geothermie-Heizung beheizt, mit Grundwasser gekühlt und mit begehbaren Gründächern ausgestattet. Zusätzlich soll es mehrere Stromtankstellen für E-Mobile erhalten.



Weitere interessante Inhalte
Start am Samstag Schweizer Super Pumas zur Waldbrandbekämpfung in Portugal

20.08.2017 - Am Samstagmittag ist ein Detachement der Schweizer Armee in Richtung Portugal abgeflogen. Drei AS332M1 Super Puma sollen bei der Waldbrandbekämpfung helfen. … weiter

Rettungshubschrauber im Feldversuch 50 Jahre zivile Luftrettung

11.08.2017 - Vor 50 Jahren untersuchten ADAC und Rotes Kreuz in einem dreiwöchigen Feldversuch, ob "Arzt-Hubschrauber" die Versorgung von Unfallopfern abseits der Ballungsgebiete verbessern können. … weiter

Paris Air Show Airbus Helicopters: „Racer“ enthüllt

08.08.2017 - Airbus Helicopters hat in Le Bourget die aerodynamische Konfiguration seines Hochgeschwindigkeitsdemonstrators aus dem europäischen Forschungsprogramm Clean Sky 2 präsentiert. … weiter

OCCAR Tiger HAD Block 2 qualifiziert

03.08.2017 - Die HAD-Version des Kampfhubschraubers Tiger hat ihre vollständige Einsatzbereitschaft erreicht, teilte die Rüstungsagentur OCCAR mit. … weiter

Tiger-Absturz: Flugschreiber gefunden

30.07.2017 - Nach dem Absturz eines Tiger in Mali hat das as Untersuchungsteam der Bundeswehr beide Flugschreiber gefunden. Sie sind so beschädigt dass noch nicht klar ist, ob Daten gewonnen werden können. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot