06.05.2009
FLUG REVUE

Abschluss europäischer Forschungsprogramme zu RadartechnologienEuropäische AESA-Radarforschungsprogramme beendet

EADS Defence & Security (DS) hat zusammen mit ihren Partnerfirmen erfolgreich zwei bedeutende Forschungsprogramme zum Abschluss gebracht, die auf Grundlage der neuen AESA-Technologie (AESA = Active Electronically Scanned Array) verbesserte Radarleistungen möglich machen.

Das deutsch-französisch-britische Programm AMSAR (Airborne Multirole Solid-state Active Array Radar) wurde kürzlich mit der Übergabe von Datenauswertungsberichten abgeschlossen, nachdem im Jahr 2008 umfassende Flugtests mit dem AESA-Mehrkanal-Radardemonstrator durchgeführt worden waren.

Nahezu gleichzeitig wurde im Rahmen des deutsch-britischen Programms CECAR (Captor E-SCAn Risk Reduction) mit Erfolg die Integration eines speziell an den Eurofighter Typhoon angepassten Radardemonstrators durchgeführt. Im Rahmen des CECAR-Programms demonstrierte DS zusammen mit SELEX Galileo anhand eines Radartechnologieträgers die Möglichkeit zum Austausch des aktuellen Eurofighter-Radars „Captor“. Der unter der Bezeichnung „CAESAR“ bekannte Radardemonstrator konnte im Jahr 2007 mit Erfolg an Bord des Eurofighters im Flugtest eingesetzt werden.

AMSAR war ein Programm zur Entwicklung der neuartigen AESA-Radartechnologie, das seit den frühen 1990er Jahren von einem aus DS, SELEX Galileo und Thales bestehenden Industriekonsortium durchgeführt wurde. Das Ziel des AMSAR-Programms bestand darin, die mit der Nutzung der AESA-Technologie verbundenen Risiken vor ihrem operativen Einsatz bei Boden-, See- und Luftstreitkräften zu senken.



Weitere interessante Inhalte
Namensänderung Airbus Safran Launchers wird ArianeGroup

17.05.2017 - Das Joint Venture von Airbus und Safran ändert seinen Namen. Zum 1. Juli firmiert die Unternehmensgruppe unter ArianeGroup. … weiter

Rekord-Segelflugzeug mit Druckkabine Perlan II geht wieder auf Höhenrekordjagd

25.04.2017 - Kurz vor der nächsten Rekordjagdkampagne über den Anden hat das Höhen-Segelflugzeug "Perlan II" über Minden, Nevada seine bisherige Höchstflughöhe auf über 30000 Fuß geschraubt. … weiter

P2F-Umrüstung für Egypt Air Erste A330-200 zum Frachterumbau in Dresden

19.04.2017 - Am Dienstag traf in Dresden der erste Airbus A330-200 zum Frachterumbau ein. Das Flugzeug erhält ein seitliches Frachttor und wird beim Erstkunden Egypt Air eingesetzt. … weiter

Seltene Werftgäste bei den Elbe Flugzeugwerken Flughafen Dresden bietet A380-Fototour

13.04.2017 - Die Elbe Flugzeugwerke in Dresden sind mit Frachterumrüstungen, größeren Checks und der Airbus-Teileproduktion beschäftigt. Weil immer wieder interessante Gäste in die Werft kommen, führte der … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App