06.05.2009
FLUG REVUE

Abschluss europäischer Forschungsprogramme zu RadartechnologienEuropäische AESA-Radarforschungsprogramme beendet

EADS Defence & Security (DS) hat zusammen mit ihren Partnerfirmen erfolgreich zwei bedeutende Forschungsprogramme zum Abschluss gebracht, die auf Grundlage der neuen AESA-Technologie (AESA = Active Electronically Scanned Array) verbesserte Radarleistungen möglich machen.

Das deutsch-französisch-britische Programm AMSAR (Airborne Multirole Solid-state Active Array Radar) wurde kürzlich mit der Übergabe von Datenauswertungsberichten abgeschlossen, nachdem im Jahr 2008 umfassende Flugtests mit dem AESA-Mehrkanal-Radardemonstrator durchgeführt worden waren.

Nahezu gleichzeitig wurde im Rahmen des deutsch-britischen Programms CECAR (Captor E-SCAn Risk Reduction) mit Erfolg die Integration eines speziell an den Eurofighter Typhoon angepassten Radardemonstrators durchgeführt. Im Rahmen des CECAR-Programms demonstrierte DS zusammen mit SELEX Galileo anhand eines Radartechnologieträgers die Möglichkeit zum Austausch des aktuellen Eurofighter-Radars „Captor“. Der unter der Bezeichnung „CAESAR“ bekannte Radardemonstrator konnte im Jahr 2007 mit Erfolg an Bord des Eurofighters im Flugtest eingesetzt werden.

AMSAR war ein Programm zur Entwicklung der neuartigen AESA-Radartechnologie, das seit den frühen 1990er Jahren von einem aus DS, SELEX Galileo und Thales bestehenden Industriekonsortium durchgeführt wurde. Das Ziel des AMSAR-Programms bestand darin, die mit der Nutzung der AESA-Technologie verbundenen Risiken vor ihrem operativen Einsatz bei Boden-, See- und Luftstreitkräften zu senken.



Weitere interessante Inhalte
Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Fusionierung mit Flugzeugsparte Airbus Group baut Stellen ab

29.11.2016 - Im September beschloss der Airbus-Konzern die Verschmelzung seiner Holding mit der größten Konzernsparte. Nun wurden neue Details bekanntgegeben, was das für die Mitarbeiter bedeutet. … weiter

Toulouser Auktion für wohltätige Zwecke Concorde-Teile bringen 450.000 Euro

08.11.2016 - Eine Auktion seltener Flugzeugteile und anderer Sammlerstücke der Concorde und anderer Flugzeugmuster erbrachte jetzt in Toulouse einen Erlös von 450.000 Euro. … weiter

Neue Konzernstruktur Airbus Group fusioniert mit Flugzeugsparte

30.09.2016 - Der Airbus-Konzern verschmilzt seine Holding mit dem Zivilflugzeuggeschäft. Das hat der Verwaltungsrat am Donnerstagabend beschlossen. … weiter

Airbus Group und Local Motors Die Gewinner des Drohnen-Wettbwerbs von Airbus

26.07.2016 - Bei der Airbus Cargo Drone Challenge wurden fünf Entwürfe als Gewinner ausgewählt. 425 Vorschläge waren eingereicht worden. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App