31.07.2009
FLUG REVUE

F136 House of Representatives 2009F136-Triebwerk bekommt politische Unterstützung

Nachdem das Alternativtriebwerk für die Lockheed Martin F-35 Lightning II zum wiederholten Mal aus US-Haushaltsplanung gefallen ist, hat das Repräsentantenhaus für eine Fortführung des F136-Programms votiert.

Mit dem Ergebnis von 400 zu 30 Stimmen hat das US House of Representatives dazu plädiert, den Verteidigungshaushalt für das fiskalische Jahr 2010 um 560 Millionen Dollar für das F136 des GE Rolls-Royce Fighter Engine Teams zu erweitern. Die Entwicklung des Antriebs für den Joint Strike Fighter sei laut Hersteller zu 70 Prozent abgeschlossen. Insgesamt wurden bis dato 2,5 Milliarden Dollar für das F136 ausgegeben. Eine endgültige Entscheidung dürfte noch in diesem Sommer fallen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot