10.03.2009
FLUG REVUE

FACC übergibt Flächenteile für 747-8FACC liefert erste Komponenten für 747-8-Flächen an Boeing

Der österreichische Faserverbund-Werkstoffspezialist FACC hat seine ersten Komponenten für die Tragflächen der neuen 747-8 an Boeing übergeben. Nach Angaben von FACC fand die offizielle Lieferung am 6. März statt.

KL747-8_total_front (jpg)

Impression der neuen Boeing 747-8. Foto: © Boeing  

 

Der amerikanische Flugzeughersteller hatte FACC im Mai 2007 als Zulieferer für die obere Fügelbeplankung, das sog. Articulated Cove Panel, gewählt. FACC wird die Komponenten wie schon für die 747-400 zukünftig auch für den 747-8 Frachter sowie für die Passagiervariante 747-8 Intercontinental fertigen, teilte das Unternehmen mit.

Im Rahmen der Übergabefeierlichkeit im FACC-Werk in Ried dankte Rick Mattern, Director Airplane Programs Structures von Boeing, dem gesamten Team und würdigte die gelungene Abwicklung des Projektes seitens FACC: „Die Erstauslieferung ist eine große Leistung von FACC. Der Bauteil wird unter Einsatz technisch anspruchsvoller Prozesse gefertigt und erfüllt die strengen Produktions- und Qualitätsanforderungen von Boeing. Bei der Herstellung des Articulated Cove Panels hat FACC die Herausforderungen im Engineering, in der Planung und der Herstellung optimal gemeistert.“

Christop Zaunbauer, Director – Nacelle Programs von FACC, fügte hinzu: „Der Erfolg war nur möglich, da beide Teams, sowohl bei FACC als auch bei Boeing, sehr eng miteinander gearbeitet haben. Das Vertrauen war auf beiden Seiten mehr als gegeben und so konnte der Bau der Erstmusterteile ohne Verzögerung bereits zwei Monate vor Termin abgeschlossen werden. Ich möchte beiden Teams zu dieser hervorragende Leistung gratulieren.“

Im Zuge der Optimierung der Tragfläche bei der 747-8 wurde auch die Flügelbeplankung von Boeing völlig neu gestaltet, wobei FACC-Techniker in intensiver Zusammenarbeit mit den Boeing-Designern einen wesentlichen Design-Input einbringen konnten.

„Unsere jahrelangen Erfahrungen aus der Fertigung dieser Bauteile für das Vorgängermodell 747-400 waren hier sicherlich nützlich“, betont Franz Ahammer, Projektleiter bei FACC. Höhere statische Belastungen und die Forderung des Kunden nach gleich bleibendem Gewicht machten für den Bauteil der 747-8 jedoch eine neue Auslegung notwendig. „Das neue Bauteildesign basiert aber wesentlich auf unserem Know-how, das wir aus der Entwicklungsbeteiligung an der 787 – im speziellen am Spoiler des Langstreckenflugzeugs -  gewonnen haben“, so Ahammer.

Anders als beim Vorgängermodell ist das Articulated Cove Panel bei der neuen Generation der 747 nicht aus einem einzigen aus Glasfaser gefertigten Panel aufgebaut, sondern besteht aus zwei Panelen, einem Glas- und einem Karbon-Panel. Die Konstruktion aus zwei und nicht wie herkömmlich aus einem Panel sowie der zusätzliche Einsatz von Karbonfaser ermöglichen eine bessere Bauteilstatik und erfüllen damit die vorgeschriebenen höheren Belastungen.

Das Articulated Cove Panel ist ein aerodynamisches Flügelpanel, das auf der Flügeloberseite angrenzend an den Flugzeugrumpf den Bereich zwischen Flügelfläche und Landeklappe abdeckt. Im Flugbetrieb und verstärkt beim Ausfahren der Landeklappe wirken zahlreiche Kräfte auf den Bauteil ein, was die hohe Bauteilbelastbarkeit notwendig macht.

Die FACC AG ist nach eigenen Angaben eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und ACAC sowie Triebwerkhersteller und Sublieferanten der Flugzeughersteller.



Weitere interessante Inhalte
Maßgeschneiderter Präsidenten-Jumbo Trump kritisiert Kosten der nächsten "Air Force One"

07.12.2016 - In einer Kurznachricht auf Twitter hat der künftige US-Präsident Donald Trump die Programmkosten für den Ersatz der US-Präsidenten-Jumbos kritisiert. … weiter

Neues Korean-Europaziel ab Seoul Korean Air nimmt Barcelona ins Programm

30.11.2016 - Ab April 2017 bedient Korean Air ihre neues Ziel Barcelona dreimal pro Woche nonstop. Auch für US-Verbindungen planen die Koreaner Wachstum. Flüge nach Kambodscha und Saudi-Arabien werden dagegen … weiter

Erste Auslieferung angeblich binnen weniger Tage Iran Air vor ersten Airbus-Übernahmen?

17.11.2016 - Iran Air soll, laut Brancheninformationen, vor den ersten Flugzeugübernahmen bei Airbus stehen. Für eine besonders kurzfristige Lieferung will die iranische Fluggesellschaft demnach fabrikneue, … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

15.11.2016 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare? Darüber … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

09.11.2016 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App