22.12.2012
FLUG REVUE

GE Aviation übernimmt Avio

Das US-Unternehmen kauft den Luftfahrt-Bereich der italienischen Antriebsfirma für die Summe von 3,3 Milliarden Euro.

Pratt & Whitney GTF Getriebe

 

 

Die bisherigen Eigentümer waren die Beteiligungsfirma Cinven und Finmeccanica. Die Übernahme muss noch von den Behörden genehmigt werden und schließt Avios Raumfahrtbereich aus. GE will damit die eigene Zulieferkette stärken. Avio hatte seit 1984 Komponenten für Triebwerke wie CT7, GE90 und GEnx an GE Aviation geliefert. Die Amerikaner planen zudem den Ausbau der Aktivitäten von Avio. Möglichkeiten dazu böten etwa die Fähigkeiten der Italiener im Bereich der Getriebesysteme. So ist Avio zum Beispiel für die Getriebe von TP400-D6 aber von der PurePower-Familie von Pratt & Whitney verantwortlich.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot