26.05.2011
FLUG REVUE

HCAT Eröffnung"Hamburg Centre of Aviation Training" eröffnet

Kooperation zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und gewerblich-technischer Bildung - dafür steht das neue "Hamburg Centre of Aviation Training". Das neue Trainingszentrum wurde am Donnerstag von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz offiziell eröffnet.

Aerger ITO

Eröffnung des neuen Hamburg Center of Aviation Training (HCAT) Foto und Copyright: FLUG REVUE / Heiko Stolzke  

 

Das knapp 3.000 Quadratmeter große Gebäude im ist eine in Europa einmalige Lernortkooperation, in der Hochschule, berufliche Fachschule und die Luftfahrtindustrie die Ausbildung von Fachkräften direkt vor Ort vernetzen.

Lehrsäle, exemplarische Flugzeugsektionen, Maschinen und Werkzeuge können gemeinsam genutzt werden, Schwerpunkte liegen in der Weiterbildung auf den Bereichen Avionik/Elektronik sowie moderne Fertigungsverfahren und neue Werkstoffe und in der akademischen Lehre auf dem Bereich Kabine/Kabinensysteme.

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg erklärte:„Das HCAT ist für das Spitzencluster, aber auch für den gesamten Standort, ein innovatives und wichtiges Infrastrukturprojekt. Es ist ein wichtiger Baustein in der erfolgreichen Arbeit des Luftfahrtclusters Metropolregion Hamburg als Spitzencluster.“ „Der hervorragende Ruf Hamburgs als innovatives Aus- und Weiterbildungszentrum für die Luftfahrttechnik soll durch diese bundesweit einmalige Lernortkooperation zwischen Betrieben und Schulen weiter ausgebaut werden. Wir partizipieren in allen
Qualifizierungsbereichen voneinander“, sagte Matthias Jürgens, Schulleiter der Staatlichen Gewerbeschule für Fertigungs- und Flugzeugtechnik G15 und Hausherr des HCAT.

Trainer und Instruktoren von Airbus und Lufthansa Technical Training können ab sofort in den neuen Werkräumen des HCAT Kursteilnehmer und Auszubildende anhand von realen Flugzeugstrukturbauteilen und modernen Faserverbundbauteilen in Reparatur- und Fügetechniken schulen.

Airbus und Lufthansa Technical Training haben zahlreiche Modelle und umfangreiches Equipment für das HCAT geliefert. Joachim Sauer, Airbus Arbeitsdirektor und Personalgeschäftsführer sagte: „Airbus engagiert sich stark für die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Mit dem HCAT bekommt die Metropolregion Hamburg eine einzigartige Infrastruktur für luftfahrttechnische Qualifizierung und Forschung."



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter

Flughafen München übergibt Erweiterungsbau Neues Logistiklager für die A350 in München

03.11.2016 - Der Flughafen München hat am Donnerstag ein neues Logistikgebäude eröffnet. Den Erweiterungsbau nutzt künftig der Mieter Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS) für A350-Teile. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App