26.05.2011
FLUG REVUE

HCAT Eröffnung"Hamburg Centre of Aviation Training" eröffnet

Kooperation zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und gewerblich-technischer Bildung - dafür steht das neue "Hamburg Centre of Aviation Training". Das neue Trainingszentrum wurde am Donnerstag von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz offiziell eröffnet.

Aerger ITO

Eröffnung des neuen Hamburg Center of Aviation Training (HCAT) Foto und Copyright: FLUG REVUE / Heiko Stolzke  

 

Das knapp 3.000 Quadratmeter große Gebäude im ist eine in Europa einmalige Lernortkooperation, in der Hochschule, berufliche Fachschule und die Luftfahrtindustrie die Ausbildung von Fachkräften direkt vor Ort vernetzen.

Lehrsäle, exemplarische Flugzeugsektionen, Maschinen und Werkzeuge können gemeinsam genutzt werden, Schwerpunkte liegen in der Weiterbildung auf den Bereichen Avionik/Elektronik sowie moderne Fertigungsverfahren und neue Werkstoffe und in der akademischen Lehre auf dem Bereich Kabine/Kabinensysteme.

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg erklärte:„Das HCAT ist für das Spitzencluster, aber auch für den gesamten Standort, ein innovatives und wichtiges Infrastrukturprojekt. Es ist ein wichtiger Baustein in der erfolgreichen Arbeit des Luftfahrtclusters Metropolregion Hamburg als Spitzencluster.“ „Der hervorragende Ruf Hamburgs als innovatives Aus- und Weiterbildungszentrum für die Luftfahrttechnik soll durch diese bundesweit einmalige Lernortkooperation zwischen Betrieben und Schulen weiter ausgebaut werden. Wir partizipieren in allen
Qualifizierungsbereichen voneinander“, sagte Matthias Jürgens, Schulleiter der Staatlichen Gewerbeschule für Fertigungs- und Flugzeugtechnik G15 und Hausherr des HCAT.

Trainer und Instruktoren von Airbus und Lufthansa Technical Training können ab sofort in den neuen Werkräumen des HCAT Kursteilnehmer und Auszubildende anhand von realen Flugzeugstrukturbauteilen und modernen Faserverbundbauteilen in Reparatur- und Fügetechniken schulen.

Airbus und Lufthansa Technical Training haben zahlreiche Modelle und umfangreiches Equipment für das HCAT geliefert. Joachim Sauer, Airbus Arbeitsdirektor und Personalgeschäftsführer sagte: „Airbus engagiert sich stark für die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Mit dem HCAT bekommt die Metropolregion Hamburg eine einzigartige Infrastruktur für luftfahrttechnische Qualifizierung und Forschung."



Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Lufthansa Junkers Ju 52 ist runderneuert Rollout der reparierten D-AQUI

06.04.2017 - Am Donnerstag, ihrem 81. Geburtstag, ist die historische Junkers Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung nach eineinhalbjähriger, erfolgreicher Reparatur wieder feierlich aus der Halle gerollt. … weiter

Lufthansa Technik airberlin-Flugzeuge erhalten Eurowings-Kabinen

03.04.2017 - Lufthansa Technik übernimmt für 33 Flugzeuge von airberlin, die für Eurowings im Einsatz sind, Ingenieursdienstleistungen zur Anpassung der Kabine. … weiter

Verpflegung an Bord Induktionskochfeld für die Flugzeugküche

29.03.2017 - Lufthansa Technik produziert induktive Kochplattformen in Serie. Diese sollen sowohl im VIP-Bereich als auch in Linienflugzeugen die Zubereitung von frischem Essen ermöglichen. … weiter

Ab Sommer deutschlandweiter Flugplan Lufthansa: Ju 52 kehrt zurück

27.03.2017 - Die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung (DLBS), Betreiberin der legendären Ju 52 "D-AQUI", hat den Flugplan für den Sommer freigeschaltet. Die Dreimot ist wieder repariert. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App