18.06.2015
FLUG REVUE

Steigende A321-NachfrageHamburg darf auf vierte A320-Linie hoffen

Nach dem erst heute Nacht besiegelten Großauftrag von Wizz Air für mindestens 110 Airbus A321neo denkt der Flugzeughersteller bereits über die erforderliche Produktionserhöhung nach.

Airbus Endmontage A320 Hamburg

Endmontagelinien der A320-Familie in Hamburg. Foto und Copyright: Airbus  

 

Airbus müsse die monatliche Produktionsrate der A320-Familie nun bald über 50 bringen, sagte Airbus-Zivilflugchef Fabrice Bregier am Donnerstag in Paris. Allerdings müssten dabei auch die  Zulieferer "mitspielen". Die Entscheidung falle in diesem Jahr. 

"Wir bräuchten eine weitere Endmontagelinie", sagte Bregier. "Hamburg wäre wahrscheinlich". Der deutsche Standort hat bereits drei Endmontagelinien für die A320-Familie und baut alleine 25 Flugzeuge dieser Familie im Monat. Außerdem sitzt in Hamburg die Programmführung der gesamten Standardrumpffamilie von Airbus. Schließlich ist Hamburg auch das Logistikzentrum für die nichteuropäischen Endmontagelinien in Tianjin und, demnächst, Mobile in Alabama. Das US-Werk soll ab 2016 Flugzeuge endmontieren und Ende 2017 schon vier A320 im Monat ausliefern.

Das Standardrumpfprogramm habe einen sehr großen Anteil an der Airbus-Produktion, an den Finanzeinnahmen und sei margenstark, bestätigte Airbus-Kundengeschäftsführer John Leahy auf der Pariser Luftfahrtmesse. Die A321neo sei das wahre "Mitte des Marktes"-Flugzeug, sagte Leahy. Boeings Pläne für einen möglichen, vergrößerten 757-Nachfolger seien dagegen nichts als "heiße Luft", sagte der für seine bissigen Kommentare bekannte Top-Manager und Flugzeugverkäufer.



Weitere interessante Inhalte
Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Kabinentests in Hamburg Airbus A350-1000 besucht Finkenwerder

20.02.2017 - Am Montag ist erstmals ein Airbus A350 der längsten Version A350-1000 in Hamburg-Finkenwerder gelandet. Etwa zwei Wochen soll er dort mit Kabinentests verbringen. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

A380-Prototyp für Le Bourget Airbus gibt seltene Prototypen an Museen

07.02.2017 - Airbus hat eine Reihe seltener Prototypen ausgemustert und will sie an Luftfahrtmuseen abgeben. Darunter ist erstmals auch ein Airbus A380. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App