25.06.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Technik Aeroflot Zusammenarbeit FlugzeugwartungLufthansa Technik betreut noch mehr Flugzeuge der Aeroflot

Lufthansa Technik hat die Versorgung der Aeroflot mit Flugzeugkomponenten auf die gesamte Gruppe ausgeweitet. Damit hat LHT Flugzeuge aller Gesellschaften des größten russischen Luftfahrtunternehmens unter Vertrag.

Nach einer mehrjährigen Partnerschaft mit Aeroflot Russian Airlines und Aeroflot Don wurde jetzt die in Archangelsk beheimatete Aeroflot Nord das neueste Mitglied im Kundenstamm der Lufthansa Technik in Russland. Das teilte der MRO Spezialist am Donnerstag mit.

Über fünf Jahre wird Lufthansa Technik 15 Boeing 737 Classic von Aeroflot Nord mit einem Total Component Support TCS betreuen. Im Rahmen dieses Produktes übernehmen die Experten von Lufthansa Technik die gesamte Versorgung der Flotte mit Komponenten, vom Schreiben der Spezifikationen, ersten Beschaffungsstudien und der Bereitstellung der Komponenten am Einsatzort bis hin zu Reparatur, Überholung, Dokumentation und Ingenieurleistungen.

Zusätzlich zum neuen Vertrag wurden auch zwei bestehende TCS-Verträge mit der Aeroflot-Gruppe durch zusätzliche Flugzeuge erweitert, erklärte LHT. Services für neun weitere Airbus A320 wurden zum Abkommen mit Aeroflot Russian Airlines hinzugefügt, dem ältesten Kunden von Lufthansa Technik in Russland. Die zusätzlichen Flugzeuge wurden kürzlich in die Flotte integriert und erhöhen die Zahl der von Lufthansa Technik betreuten A320 auf 45.

In den bestehenden Vertrag mit Aeroflot Don wurden drei weitere Boeing 737 Classic integriert, für welche die in Rostov am Don beheimatete Airline ebenfalls einen Total Component Support TCS und darüber hinaus Überholungen für Hilfsgasturbinen (APU) von Lufthansa Technik erhält. Dieser Fünf-Jahres-Vertrag umfasst nun insgesamt zehn Flugzeuge.

"Wir sind sehr stolz, nun alle Bereiche der Aeroflot-Gruppe mit unserem Total Component Support TCS zu beliefern",  sagte Dmitri Zaitsev, Vertriebsleiter bei Lufthansa Technik für Russland, die GUS und Osteuropa. "Unsere Partnerschaft mit Aeroflot hat bereits eine lange, erfolgreiche Tradition und wir freuen uns sehr, diese Tradition mit höchster Zuverlässigkeit und bestem Service weiter fortzusetzen."

Die Komponentenversorgung für alle Teilbereiche der Aeroflot-Gruppe wird Lufthansa Technik Vostok ausführen, eine 2007 gegründete, einhundertprozentige Tochtergesellschaft von Lufthansa Technik. Aus ihrem großen Komponenten- und Materiallager am Moskauer Flughafen Domodedovo wird die Firma die russischen Kunden von Lufthansa Technik mit Services für eine breite Palette an Flugzeugkomponenten unterstützen, vom Flug-Computer bis zur Kaffeemaschine.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
HS / LHT


Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Kostenloses Online Training Lufthansa schult verantwortungsvollen Umgang mit Drohnen

20.03.2017 - Lufthansa Technik präsentiert auf der Messe für Informationstechnik CeBIT die Initiative „SafeDrone“ zur Minimierung von Unsicherheiten und Risiken in der unbemannten Luftfahrt. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Lufthansa Technik Noch Ausbildungsplätze frei

21.02.2017 - Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe werden die letzten freien Ausbildungsplätze in Kürze vergeben. Für fünf Berufe können sich Interessenten noch bewerben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App