31.03.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Technik neues Cabin Innovation CenterLufthansa Technik eröffnet neues Cabin Innovation Center

Lufthansa Technik hat in Hamburg ihr neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für den Geschäftsbereich "Cabin Innovation" offiziell eröffnet. Knapp zehn Millionen Euro wurden nach Unternehmensangaben in den Neubau investiert.

Neben Büros entstanden Testlabore, Fertigungsbereiche und Ausstellungsflächen für neue Produkte, die für Kunden in aller Welt entwickelt werden.

"Mit diesem Neubau erweitern wir die Kompetenz der Lufthansa Technik im Bereich Cabin Innovation und legen die Grundlagen für das langfristige Wachstum des Geschäftsfeldes", sagte August Wilhelm Henningsen, Vorsitzender des Vorstandes der Lufthansa Technik, anlässlich der Eröffnungsfeier.

"Die Einweihung am ersten Tag der weltweit wichtigsten Leitmesse für den Bereich Flugzeugkabine in Hamburg zeigt, welche Bedeutung die Innenausstattung von Flugzeugen am Standort und bei der Lufthansa Technik hat. Das neue Innovation Center ist zugleich ein weiterer Meilenstein beim Ausbau unserer Aktivitäten als Herstellungs- und Entwicklungsbetrieb."

Bernhard Conrad, Leiter Entwicklungsbetrieb und Innovation sowie Chief Technology Officer (CTO) der Lufthansa Technik, sagte: "Mit dem neuen Innovationszentrum werden wir unsere Position als innovativer Zulieferer für Produkte rund um die Kabine für Airlines wie auch für VIP- und Business Jet-Kunden weiter ausbauen."

Derzeit sind gut 60 Mitarbeiter im Kernteam der Cabin Innovation bei der Lufthansa Technik beschäftigt. Im neuen Cabin Innovation Center sollen es 100 werden. Weitere Arbeitsplatzeffekte entstehen durch Zulieferer-Betriebe, die in das Gebäude einziehen. Insgesamt sollen dort rund 200 Mitarbeiter beschäftigt sein.

In einem so genannten "Qualification Lab" stehen Testeinrichtungen zur Überprüfung der Luftfahrttauglichkeit und Sicherstellung der Qualität und Zuverlässigkeit neuer Produkte (Pre-Compliance Tests) zur Verfügung, darunter eine Klima-Prüfkammer, Anlagen zur Sicherstellung der elektromagnetischen Verträglichkeit sowie Rüttel- und Schock-Tests. Musterprüfleitstelle und Patent-Management der Lufthansa Technik zogen ebenfalls in das neue Gebäude ein.

Das neue Cabin Innovation Center wurde in kombinierter Modul- und Massivbauweise mit einer Fassade aus lackierten Aluminium-Kassetten mit erhöhtem Wärmeschutz errichtet.

Die neue Heimat für den Geschäftsbereich Cabin Innovation ist Teil eines Investitionsprogramms auf der Lufthansa Basis Hamburg. Bereits seit Januar 2009 ist hier das neue Triebwerksüberholungszentrum für CFM56-Motoren in Betrieb.

Der Bereich "Airframe Related Components" hat mit dem Ausbau seines Gebäudes begonnen, der Geschäftsbereich Fahrwerke expandiert mit Investitionen in Anlagen und Ersatzfahrwerke.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
LHT / HS


Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Kostenloses Online Training Lufthansa schult verantwortungsvollen Umgang mit Drohnen

20.03.2017 - Lufthansa Technik präsentiert auf der Messe für Informationstechnik CeBIT die Initiative „SafeDrone“ zur Minimierung von Unsicherheiten und Risiken in der unbemannten Luftfahrt. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Lufthansa Technik Noch Ausbildungsplätze frei

21.02.2017 - Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe werden die letzten freien Ausbildungsplätze in Kürze vergeben. Für fünf Berufe können sich Interessenten noch bewerben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App