31.03.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Technik neues Cabin Innovation CenterLufthansa Technik eröffnet neues Cabin Innovation Center

Lufthansa Technik hat in Hamburg ihr neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für den Geschäftsbereich "Cabin Innovation" offiziell eröffnet. Knapp zehn Millionen Euro wurden nach Unternehmensangaben in den Neubau investiert.

Neben Büros entstanden Testlabore, Fertigungsbereiche und Ausstellungsflächen für neue Produkte, die für Kunden in aller Welt entwickelt werden.

"Mit diesem Neubau erweitern wir die Kompetenz der Lufthansa Technik im Bereich Cabin Innovation und legen die Grundlagen für das langfristige Wachstum des Geschäftsfeldes", sagte August Wilhelm Henningsen, Vorsitzender des Vorstandes der Lufthansa Technik, anlässlich der Eröffnungsfeier.

"Die Einweihung am ersten Tag der weltweit wichtigsten Leitmesse für den Bereich Flugzeugkabine in Hamburg zeigt, welche Bedeutung die Innenausstattung von Flugzeugen am Standort und bei der Lufthansa Technik hat. Das neue Innovation Center ist zugleich ein weiterer Meilenstein beim Ausbau unserer Aktivitäten als Herstellungs- und Entwicklungsbetrieb."

Bernhard Conrad, Leiter Entwicklungsbetrieb und Innovation sowie Chief Technology Officer (CTO) der Lufthansa Technik, sagte: "Mit dem neuen Innovationszentrum werden wir unsere Position als innovativer Zulieferer für Produkte rund um die Kabine für Airlines wie auch für VIP- und Business Jet-Kunden weiter ausbauen."

Derzeit sind gut 60 Mitarbeiter im Kernteam der Cabin Innovation bei der Lufthansa Technik beschäftigt. Im neuen Cabin Innovation Center sollen es 100 werden. Weitere Arbeitsplatzeffekte entstehen durch Zulieferer-Betriebe, die in das Gebäude einziehen. Insgesamt sollen dort rund 200 Mitarbeiter beschäftigt sein.

In einem so genannten "Qualification Lab" stehen Testeinrichtungen zur Überprüfung der Luftfahrttauglichkeit und Sicherstellung der Qualität und Zuverlässigkeit neuer Produkte (Pre-Compliance Tests) zur Verfügung, darunter eine Klima-Prüfkammer, Anlagen zur Sicherstellung der elektromagnetischen Verträglichkeit sowie Rüttel- und Schock-Tests. Musterprüfleitstelle und Patent-Management der Lufthansa Technik zogen ebenfalls in das neue Gebäude ein.

Das neue Cabin Innovation Center wurde in kombinierter Modul- und Massivbauweise mit einer Fassade aus lackierten Aluminium-Kassetten mit erhöhtem Wärmeschutz errichtet.

Die neue Heimat für den Geschäftsbereich Cabin Innovation ist Teil eines Investitionsprogramms auf der Lufthansa Basis Hamburg. Bereits seit Januar 2009 ist hier das neue Triebwerksüberholungszentrum für CFM56-Motoren in Betrieb.

Der Bereich "Airframe Related Components" hat mit dem Ausbau seines Gebäudes begonnen, der Geschäftsbereich Fahrwerke expandiert mit Investitionen in Anlagen und Ersatzfahrwerke.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
LHT / HS


Weitere interessante Inhalte
Fehlalarm: Feuerlöschanlage löst aus Lufthansa Super Star: Schaumbad im Hangar

15.08.2017 - Die derzeit am amerikanischen Flughafen Auburn-Lewiston restaurierte Lockheed L-1649A Super Star "badete" am Montag in chemischem Schaum, den eine irrtümlich auslösende Feuerlöschanlage ausstieß. … weiter

Line Maintenance soll günstiger werden LHT-Chef kündigt Sparrunde an

03.08.2017 - Lufthansa Technik (LHT) will die Kosten im Bereich "Line Maintenance" um ein Viertel senken. Danach hoffen die Lufthanseaten auf zuätzliche Wartungsaufträge aus dem Bereich der Niedrigpreisairlines. … weiter

Boeing-787-Flotte von EL AL Lufthansa Technik übernimmt Komponentenversorgung

18.07.2017 - Lufthansa Technik ist für die weltweite Komponentenversorgung der künftigen Dreamliner-Flotte der israelischen Airline EL AL zuständig. … weiter

Lufthansa Technik Shannon erweitert Überholungskapazitäten um Boeing 787

03.07.2017 - Lufthansa Technik Shannon nimmt technische Dienstleistungen für den Dreamliner ins Programm. … weiter

Entwicklung von Airbus und Lufthansa Technik Haifischhaut für geringeren Strömungswiderstand

09.06.2017 - Airbus und Lufthansa Technik haben im TechCenter des Zentrums für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Hamburg ein System entwickelt, das Tragflächen mit einer Haifischhaut-Struktur beschichtet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot