05.08.2013
FLUG REVUE

Lufthansa Technik startet in das neue Ausbildungsjahr

Große Augen und den Blick in Richtung Zukunft: Für 137 "Neulinge" <br /> beginnt aktuell die Ausbildung oder ein duales Studium bei der Lufthansa Technik Gruppe an den Standorten Hamburg, Frankfurt, Alzey, München und Arnstadt. Insgesamt sind damit 668 junge Menschen bei Lufthansa Technik in Deutschland auf dem Weg in einen flugzeugtechnischen Beruf.<br />

In Hamburg beginnen heute 70 Auszubildende, in Frankfurt sind es 40, in Alzey sieben, in München fünf und in Arnstadt 15. Die neuen Auszubildenden hatten die Wahl unter 13 verschiedenen Berufen beziehungsweise praxisorientierten Studiengängen. Besonders erfreulich: Neun von zwölf der im Oktober 2012 in Hamburg in das Programm zur Berufsorientierten Ausbildungsvorbereitung eingestiegenen Jugendlichen haben direkt den Übergang in eine Ausbildung bei der Lufthansa Technik Gruppe geschafft. Das Förderprogramm wird gemeinsam von der Freien und Hansestadt Hamburg und Lufthansa Technical Training organisiert.

96 junge Menschen starten direkt bei LHT in die Ausbildung; weitere sieben Auszubildende beginnen bei Lufthansa Technik AERO Alzey, einem sehr erfolgreich auf die Überholung von kleineren Jet- und Propeller-Triebwerken spezialisierten Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. LEOS, Lufthansa Engineering and Operational Services, ein Tochterunternehmen für Bodenverkehrsdienstleistungen, stellt zwei Ausbildungsplätze für angehende Kfz-Mechatroniker. Zwei Unternehmen der Gruppe bauen aktuell ihr Ausbildungsengagement weiter aus. LTLS und N3 Engine Overhaul Services, ein 50:50 Gemeinschaftsunternehmen mit Rolls-Royce zur Überholung von Triebwerken der Trent-Familie im Thüringischen Arnstadt. Bei der LTLS starten an den drei Standorten Hamburg, Frankfurt und München 17 angehende Fachkräfte für Lagerlogistik in die Zukunft. N3 stockte auf jetzt 15 Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker der Fachrichtung Triebwerkstechnik auf und vergibt damit mehr als doppelt so viele Ausbildungsplätze wie im Startjahr der Ausbildung 2008.

Der Frauenanteil unter den neuen Auszubildenden liegt im aktuellen Jahrgang bei elf Prozent. LHT wird ihre Aktivitäten weiter ausbauen, gezielt Schülerinnen über die vielfältigen Möglichkeiten in der Ausübung technischer Berufe zu informieren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Neuer Standort in Dubai South eingeweiht

18.05.2017 - Der neue Standort von Lufthansa Technik Middle East (LTME) im Aviation District in Dubai South ist nun voll in Betrieb. … weiter

Lufthansa Technik Shenzen Technologiezentrum in China feiert Jubiläum

27.04.2017 - Ursprünglich gegründet für die Schubumkehr-Instandhaltung, heute Technologiezentrum der Lufthansa-Technik-Gruppe in Asien: Das Unternehmen am Baoan Airport Shenzhen feiert sein 15-jähriges Bestehen. … weiter

Lufthansa Technik Offene Plattform für digitale Instandhaltung

26.04.2017 - Lufthansa Technik hat die Big-Data-Plattform AVIATAR entwickelt, auf der digitale Dienstleistungen zur Instandhaltung, Reparatur und Überholung angeboten werden sollen. … weiter

Arbeiten in der Luftfahrt Traineeprogramm der Lufthansa Technik

25.04.2017 - Bei Lufthansa Technik beginnt die Bewerbungsphase für das „StartTechnik“-Traineeprogramm. Das Angebot richtet sich an Studienabsolventen aus den Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App