31.03.2009
FLUG REVUE

EADS Sogerma un Lufthansa Technik First Class SitzLufthansa Technik und EADS Sogerma kooperieren

EADS Sogerma und die Lufthansa Technik AG haben eine mehrjährige Zusammenarbeit im Bereich von Premium First-Class-Kabinenausstattungen vereinbart. Das teilte LHT zum Auftakt der Aircraft Interiors Messe in Hamburg mit.

Lufthansa Technik Allgemein

Lufthansa Technik hat ihre Heimatbasis in Hamburg. Der Konzern ist weltweit im MRO Markt aktiv (C) LHT Photo  

 

EADS Sogerma wird den aerosleeper, das Lufthansa Technik-Konzept für ein optionales Premium-Class-Bettsystem, als eine integrierte verbesserte Variante ihres "Super First-Class Sitzes Ultimate 17" anbieten. Das kombinierte Premium First Class-Produkt wird unter dem Namen "Ultimate Sleeper" vertrieben, erklärte Lufthansa Technik.

Mit aerosleeper hat der Bereich Innovation von Lufthansa Technik nach Einschätzung des Unternehmens die Lösung für ein langjähriges Komfortproblem von Passagiersitzen gefunden. Bisherige Konzepte mussten immer Kompromisse zwischen bestmöglichem Sitz- und bestmöglichem Schlafkomfort eingehen. Damit waren auch im hochwertigsten First Class-Sitz in der Liegeposition immer noch gewisse Lücken und Kanten zu spüren, die einen vollkommenen Schlafkomfort verhinderten.

Das Konzept von aerosleeper umgeht diese Problematik, indem durch eine ausgeklügelte Konstruktion ein vollwertiges Bett neben dem Sitzbereich untergebracht ist und bei Bedarf über die eigentliche flachgestellte Sitzfläche gefaltet wird.

Marc Gentil, Vice President Sales & Marketing von EADS Sogerma, erklärte dazu: "Als Sitzhersteller müssen wir so gut wie möglich die Erwartungen und Bedürfnisse der Airlines erfüllen. Die Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik verleiht EADS Sogerma genau diesen Vorteil."

Andrew Muirhead, Managing Director der Business Unit Innovation von Lufthansa Technik ergänzte: "Die besten Ideen sind nutzlos, wenn sie nicht in die Praxis umgesetzt werden. Mit EADS Sogerma haben wir den richtigen Partner zur Realisierung vom aerosleeper gefunden. Ich bin überzeugt, dass unser gemeinsames Projekt am Markt sehr erfolgreich sein wird und seitens der Fluggesellschaften einen einzigartigen Wertbeitrag gegenüber ihren Endkunden leisten wird."

Harald Merensky, Projektleiter in der Business Unit Innovation der Lufthansa Technik und Erfinder des aerosleeper, sagte über das neue
Konzept: "Das Einzigartige des aerosleeper ist, dass auf nahezu gleicher Fläche eine zweifache Komfortverbesserung für den Passagier erreicht wird: Komfortables Sitzen auf einem dafür ausgelegten Sitz und bequemes Liegen auf einem dafür konzipierten Bett."

EADS Sogerma ist verantwortlich für die Umsetzung des Konzeptes in die Produktion und wird das neue Modell ab Mitte 2009 Kunden anbieten. Lufthansa Technik liefert das technische Know-how und entwickelt das Konzept weiter, teilte das Unternehmen mit.



Weitere interessante Inhalte
Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter

Neuer Geschäftsführer bei Lufthansa Technik Logistik Services Andreas Tielmann löst Christian Langer ab

04.01.2017 - Zum 1. Januar wurde der Wirtschaftsingenieur Andreas Tielmann neuer Geschäftsführer der Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS). … weiter

Vertragliche Übergabe in Toulouse Lufthansa übernimmt ihre erste A350

19.12.2016 - Die Deutsche Lufthansa hat am Montag in Toulouse ihren ersten Airbus A350 übernommen. Der neue Großraumzweistrahler wird am Mittwoch nach Deutschland gebracht. … weiter

Lufthansa Technik Flugzeugüberholung in Hamburg wird eingestellt

13.12.2016 - Lufthansa Technik stellt 2017 die Überholung von Verkehrsflugzeugen in Hamburg ein. Rund 300 Arbeitsplätze sind betroffen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App