23.06.2010
FLUG REVUE

Lufthansa Technik und Volvo Aero kooperieren bei der Reparatur von TriebwersteilenLufthansa Technik und Volvo Aero kooperieren bei der Reparatur von Triebwerksteilen

Lufthansa Technik und Volvo Aero haben ein Kooperationsabkommen im Bereich der Triebwerksteile-Reparatur unterzeichnet.

Beide Unternehmen werden gemeinsam neue Reparaturmethoden entwickeln, hauptsächlich für strukturelle Teile von Triebwerken großer Verkehrsflugzeuge. Außerdem werden die Partnerbei den entsprechenden Zertifizierungsprozessen, den Reparatur-Services sowie den Marketing- und Vertriebsaktivitäten für dieses Geschäftsfeld kooperieren.

"Mit unserem Partner Volvo Aero, der ein anerkannter Original-Hersteller von Komponenten und auf strukturelle Teile spezialisiert ist, werden wir unser Portfolio bei der Triebwerksteile-Reparatur ergänzen und aktualisieren.", so Lufthansa Technik.

Die Entwicklung von Reparaturverfahren wird gemeinsam bei Volvo Aero in Trollhättan / Schweden und bei Lufthansa Technik in Hamburg erfolgen. Generell wird die Zulassung von gemeinsamen Entwicklungen durch die Lufthansa Technik EASA Part 21 Design Organisation erfolgen. Reparaturen werden sowohl bei Volvo Aero als auch bei Lufthansa Technik erfolgen.



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter

Flughafen München übergibt Erweiterungsbau Neues Logistiklager für die A350 in München

03.11.2016 - Der Flughafen München hat am Donnerstag ein neues Logistikgebäude eröffnet. Den Erweiterungsbau nutzt künftig der Mieter Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS) für A350-Teile. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App