29.08.2016
FLUG REVUE

Lufthansa TechnikAusbildungsbeginn für 171 junge Menschen

Bei der Lufthansa Technik Gruppe starten 171 Jugendliche ihre Ausbildung oder ein Duales Studium. Schon jetzt läuft die Auswahl für das kommende Jahr.

Ausbildungsbeginn 2016 bei Lufthansa Technik

Mehr als 170 junge Menschen beginnen eine Ausbildung oder ein duales Studium bei den Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Bei Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe sind am Montag 171 junge Menschen ins Berufsleben gestartet. In Hamburg beginnen 90 Auszubildende, in Frankfurt sind es 55, in Arnstadt 14, in Alzey acht und in München vier. Die neuen Auszubildenden haben nach Angaben von Lufthansa Technik die Wahl unter 16 Berufen beziehungsweise Studiengängen, darunter Fluggerät- und Werkzeugmechaniker, Oberflächenbeschichter, Fachkraft für Lagerlogistik sowie Ingenieure für Flugzeugbau und Mechatronik.

Stark ausgebaut wurde das Angebot für Elektroniker. Neben den auf die Arbeit am Flugzeug spezialisierten Fluggerätelektronikern mit insgesamt 36 neuen Ausbildungsplätzen starten erstmals zwölf Auszubildende im Berufsbild "Elektroniker für Geräte und Systeme" für den Einsatz in den Fachwerkstätten.

128 junge Menschen starten direkt bei Lufthansa Technik. Weitere acht beginnen bei Lufthansa Technik AERO Alzey, das auf die Überholung von kleineren Jet- und Propeller-Triebwerken spezialisierte Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. LEOS, Lufthansa Engineering and Operational Services, ein Tochterunternehmen für Bodenverkehrsdienstleistungen, stellt einen Ausbildungsplatz Kfz-Mechatroniker.

Weniger Frauen als in den Vorjahren

Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS) geht mit 20 Auszubildenden im Zukunftsberuf "Fachkraft für Lagerlogistik" an den Start und gehört mit nun 59 Plätzen zu den großen Ausbildungsbetrieben der Lufthansa Technik Gruppe. N3 Engine Overhaul Services, ein 50:50 Gemeinschaftsunternehmen mit Rolls-Royce im Thüringischen Arnstadt, besetzte insgesamt zwölf Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker Fachrichtung Triebwerkstechnik. Erstmals bildet das Unternehmen jetzt zwei Fachkräfte für Lagerlogistik aus. Auch Arnstadt hat mit nun zusammen 54 Auszubildenden die Bedeutung als Ausbildungsstandort in der Gruppe weiter gefestigt.

Im Vergleich zum Vorjahr bildet die Lufthansa Technik Gruppe 14 Jugendliche mehr aus. Der Frauenanteil unter den neuen Auszubildenden liegt im aktuellen Jahrgang bei knapp acht Prozent. Das sei deutlich weniger als in den vergangenen Jahren. Die Gründe dafür sind laut Lufthansa Technik unklar. Für das Ausbildungsjahr 2017, für das bereits Bewerbungen angenommen werden, zeichne sich anhand der bisherigen Eingänge eine Trendwende ab.

Insgesamt absolvieren aktuell 575 junge Menschen bei Lufthansa Technik in Deutschland eine Ausbildung oder ein duales Studium im Bereich flugzeugtechnischer oder logistikorientierter Berufe.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/UE


Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Technik Neuer Standort in Dubai South eingeweiht

18.05.2017 - Der neue Standort von Lufthansa Technik Middle East (LTME) im Aviation District in Dubai South ist nun voll in Betrieb. … weiter

Lufthansa Technik Shenzen Technologiezentrum in China feiert Jubiläum

27.04.2017 - Ursprünglich gegründet für die Schubumkehr-Instandhaltung, heute Technologiezentrum der Lufthansa-Technik-Gruppe in Asien: Das Unternehmen am Baoan Airport Shenzhen feiert sein 15-jähriges Bestehen. … weiter

Lufthansa Technik Offene Plattform für digitale Instandhaltung

26.04.2017 - Lufthansa Technik hat die Big-Data-Plattform AVIATAR entwickelt, auf der digitale Dienstleistungen zur Instandhaltung, Reparatur und Überholung angeboten werden sollen. … weiter

Arbeiten in der Luftfahrt Traineeprogramm der Lufthansa Technik

25.04.2017 - Bei Lufthansa Technik beginnt die Bewerbungsphase für das „StartTechnik“-Traineeprogramm. Das Angebot richtet sich an Studienabsolventen aus den Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften. … weiter

Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App