29.08.2016
FLUG REVUE

Lufthansa TechnikAusbildungsbeginn für 171 junge Menschen

Bei der Lufthansa Technik Gruppe starten 171 Jugendliche ihre Ausbildung oder ein Duales Studium. Schon jetzt läuft die Auswahl für das kommende Jahr.

Ausbildungsbeginn 2016 bei Lufthansa Technik

Mehr als 170 junge Menschen beginnen eine Ausbildung oder ein duales Studium bei den Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Bei Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe sind am Montag 171 junge Menschen ins Berufsleben gestartet. In Hamburg beginnen 90 Auszubildende, in Frankfurt sind es 55, in Arnstadt 14, in Alzey acht und in München vier. Die neuen Auszubildenden haben nach Angaben von Lufthansa Technik die Wahl unter 16 Berufen beziehungsweise Studiengängen, darunter Fluggerät- und Werkzeugmechaniker, Oberflächenbeschichter, Fachkraft für Lagerlogistik sowie Ingenieure für Flugzeugbau und Mechatronik.

Stark ausgebaut wurde das Angebot für Elektroniker. Neben den auf die Arbeit am Flugzeug spezialisierten Fluggerätelektronikern mit insgesamt 36 neuen Ausbildungsplätzen starten erstmals zwölf Auszubildende im Berufsbild "Elektroniker für Geräte und Systeme" für den Einsatz in den Fachwerkstätten.

128 junge Menschen starten direkt bei Lufthansa Technik. Weitere acht beginnen bei Lufthansa Technik AERO Alzey, das auf die Überholung von kleineren Jet- und Propeller-Triebwerken spezialisierte Unternehmen der Lufthansa Technik Gruppe. LEOS, Lufthansa Engineering and Operational Services, ein Tochterunternehmen für Bodenverkehrsdienstleistungen, stellt einen Ausbildungsplatz Kfz-Mechatroniker.

Weniger Frauen als in den Vorjahren

Lufthansa Technik Logistik Services (LTLS) geht mit 20 Auszubildenden im Zukunftsberuf "Fachkraft für Lagerlogistik" an den Start und gehört mit nun 59 Plätzen zu den großen Ausbildungsbetrieben der Lufthansa Technik Gruppe. N3 Engine Overhaul Services, ein 50:50 Gemeinschaftsunternehmen mit Rolls-Royce im Thüringischen Arnstadt, besetzte insgesamt zwölf Ausbildungsplätze für Fluggerätmechaniker Fachrichtung Triebwerkstechnik. Erstmals bildet das Unternehmen jetzt zwei Fachkräfte für Lagerlogistik aus. Auch Arnstadt hat mit nun zusammen 54 Auszubildenden die Bedeutung als Ausbildungsstandort in der Gruppe weiter gefestigt.

Im Vergleich zum Vorjahr bildet die Lufthansa Technik Gruppe 14 Jugendliche mehr aus. Der Frauenanteil unter den neuen Auszubildenden liegt im aktuellen Jahrgang bei knapp acht Prozent. Das sei deutlich weniger als in den vergangenen Jahren. Die Gründe dafür sind laut Lufthansa Technik unklar. Für das Ausbildungsjahr 2017, für das bereits Bewerbungen angenommen werden, zeichne sich anhand der bisherigen Eingänge eine Trendwende ab.

Insgesamt absolvieren aktuell 575 junge Menschen bei Lufthansa Technik in Deutschland eine Ausbildung oder ein duales Studium im Bereich flugzeugtechnischer oder logistikorientierter Berufe.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/UE


Weitere interessante Inhalte
Joint Venture von Lufthansa Technik und GE XEOS baut Standort in Polen auf

06.12.2016 - Im polnischen Środa Śląska entsteht für 250 Millionen Euro ein Servicecenter für Wartung und Überholung von Großtriebwerken von GE Aviation. … weiter

Lufthansa Technik Royal Jet erhält umgebaute Luxus-737

29.11.2016 - Lufthansa Technik hat den zweiten neu ausgestatteten Boeing Business Jet (BBJ) an das VVIP-Charterflugunternehmen aus Abu Dhabi ausgeliefert. … weiter

Instandhaltungsberechtigungen erteilt Lufthansa Technik darf A350 komplett betreuen

15.11.2016 - Lufthansa Technik wurde vom Luftfahrtbundesamt (LBA) für alle Instandhaltungsarbeiten an der neuen Airbus A350-900 von Lufthansa lizensiert. … weiter

A340-Triebwerk CFM56-5C knackt 100.000 Flugstunden

07.11.2016 - Das erste CFM56-5C-Triebwerk hat die Schwelle von 100.000 Flugstunden überschritten. Der Motor wurde in 23 Jahren vier Mal vollständig von Lufthansa Technik überholt. … weiter

Triebwerke des Airbus A350 N3 darf Trent XWB überholen

07.11.2016 - Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce hat vom Luftfahrt-Bundesamt die Genehmigung für die Überholung des A350-Antriebs erhalten. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App