11.08.2015
FLUG REVUE

Komponentenservice für DreamlinerBoeing unterstützt British Airways bei 787

Im Rahmen des nun geschlossenen Vertrags erhält British Airways Zugang zum Ersatzteil-Pool bei Boeing für den 787 Dreamliner.

British Airways Boeing 787

British Airways Boeing 787. Foto und Copyright: British Airways  

 

Das Component-Services-Programm von Boeing umfasst einen auf die Bedürfnisse der Kunden angepassten Ersatzteilvorrat und ermöglicht so den schnellen Tausch von Komponenten innerhalb einer mit der Airline vereinbarten Zeitspanne. Gleichzeitig repariert Boeing das defekte Teil. Der Vertrag mit British Airways besitzt eine Laufzeit von zwölf Jahren und gilt für die gesamte Dreamliner-Flotte. Die Airline erhofft sich davon reduzierte Lagerkosten und eine schnellere Verfügbarkeit von Ersatzteilen. British Airways betreibt derzeit acht 787 und hat 34 weitere bestellt. "Dieser neue Service von Boeing, der uns schnell und effizient mit Ersatzteilen versorgt, hilft uns, unsere weltweiten 787-Dienste aufrecht zu erhalten und dauerhaft eine gute Leistung für unsere Kunden abzuliefern", sagt Andy Kerswill, Director of Engineering bei British Airways.



Weitere interessante Inhalte
Platz für 330 Passagiere 787-10: Dreamliner-Premiere in Charleston

12.05.2017 - Kein Geringerer als der neue Präsident Donald Trump kam zum feierlichen Roll-out der größten Dreamliner-Version, der Boeing 787-10, ins Werk nach North Charleston. … weiter

Verlängerter Dreamliner mit GE-Triebwerken Zweite Boeing 787-10 startet in Charleston

03.05.2017 - Am Dienstag ist in Charleston auch die zweite Triebwerksvariante der neuen Boeing 787-10 zum erfolgreichen Erstflug gestartet. … weiter

Flottenausbau nach gutem Geschäftsjahr EL AL kündigt Kabinenmodernisierung an

27.04.2017 - Die israelische Fluggesellschaft EL AL hat für ihr Geschäftsjahr 2016 einen Gewinn von 81 Millionen Dollar bekannt gegeben. 2017 soll die Flotte erstmals mit der Boeing 787 modernisiert werden. Auch … weiter

Neue Software soll das Reisen erleichtern IAG investiert in Start-up-Firmen

24.04.2017 - Die britisch-spanische Airline-Gruppe IAG hat sich an zwei Start-up-Unternehmen beteiligt. Diese entwickeln Software mit Reisebezug. … weiter

Additiv gefertigte Titan-Bauteile Boeing 787 erhält gedruckte Strukturkomponenten

11.04.2017 - Boeing will im Dreamliner künftig 3D-gedruckte Strukturbauteile aus Titan einsetzen. Hergestellt werden sie von norwegischen Unternehmen Norsk Titanium. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App