30.06.2015
FLUG REVUE

Komponenten-Support für Dreamliner-FlotteEtihad Airways beauftragt SR Technics mit 787-Wartung

Etihad Airways lässt Komponenten der Boeing 787 künftig bei SR Technics warten und instand setzen. Laut der Airline liegt der Wert des Auftrags bei mehr als 150 Millionen Dollar.

boeing-787-9-etihad-neuer-anstrich-premiere

Die erste Boeing 787-9 von Etihad Airways trägt den neuen Anstrich der Fluglinie. Foto und Copyright: Boeing  

 

Im Rahmen des Vertrages wartet und überholt SR Technics die Hauptkomponenten der Boeing-787-Flotte von Etihad Airways, die bis 2023 aus 71 Dreamlinern bestehen soll. Außerdem ist die Airline nach eigenen Angaben in Gesprächen mit SR Technics über weitere Maintenance-Verträge. Etihad fliegt derzeit drei Boeing 787 auf den Strecken von Abu Dhabi nach Brisbane, Moskau, Mumbai und Washington D.C. Im Juli und August kommen Zürich und Sinagpur hinzu. Ab 2016 will Etihad Airways die ersten Dreamliner in einer Zwei-Klassen-Ausführung.



Weitere interessante Inhalte
Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Produktion läuft nun rund 787: Boeing baut 500. Dreamliner

06.02.2017 - Boeing hat Anfang Dezember den 500. produzierten Dreamliner übergeben. Die Fertigung der zur Familie heranwachsenden 787 in Charleston und Everett läuft nach einer schwierigen Anlaufphase endlich … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter

Gestreckte Dreamliner für Langstrecken LOT wächst mit der Boeing 787-9

01.02.2017 - Europas erster Dreamliner-Betreiber, LOT aus Polen, erweitert ihre Flotte um drei gestreckte Boeing 787-9. … weiter

Strategiewechsel in Abu Dhabi? Etihad-Chef Hogan tritt zurück

24.01.2017 - Der Luftfahrtkonzern Etihad Group aus Abu Dhabi hat bekannt gegeben, dass sein bisheriger Präsident und Vorstandschef James Hogan in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausscheidet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App