08.02.2016
FLUG REVUE

"Total Technical Support" für die A330-200LH Technik wartet Eurowings-Langstreckenflotte

SunExpress Deutschland hat mit Lufthansa Technik vereinbart, dass der Wartungsspezialist die technische Betreuung aller Langstreckenflugzeuge von Eurowings übernimmt.

Airbus A330-200 Eurowings Lufthansa Technik

Lufthansa Technik übernimmt die Wartung der Langstreckenflugzeuge von Eurowings. Damit dürfte sich die, in der Startphase, problematische Einsatzzuverlässigkeit der Flotte bald verbessern. Foto und Copyright: Lufthansa Technik  

 

Die Lufthansa Technik AG (LHT) übernehme die umfassende technische Betreuung der neuen Langstreckenflotte von Eurowings, teilte LHT mit. Die Vereinbarung sei mit SunExpress Deutschland getroffen worden, die für die Lufthansa Group unter der Marke Eurowings Interkontinentalflüge aus Deutschland durchführe. Im Rahmen eines "Total Technical Support"-Vertrags wird Lufthansa Technik für bis zu sieben Großraumflugzeuge des Typs Airbus A330-200 der Airline unter anderem die Komponentenversorgung, die Flugzeugwartung, Engineering-Leistungen und die Versorgung mit Verbrauchsmaterialien übernehmen.

"Für SunExpress hat Sicherheit oberste Priorität, deswegen sind wir stolz, nun auch bei der technischen Betreuung und Wartung unserer Langstreckenjets auf die vertrauensvolle Arbeit der Lufthansa Technik setzen zu können", so Jaan Albrecht, CEO von SunExpress. Robert Gaag, Senior Vice President Corporate Sales EUMEA bei Lufthansa Technik, sagte: "Wir freuen uns, die seit Jahren intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen SunExpress Deutschland und Lufthansa Technik zu erweitern. Mit dem Vertrag leisten wir auch einen wichtigen Beitrag zur neuen Low-Cost Strategie der Lufthansa Group - auf Basis der gewohnt hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards. Wir werden weiter den intensiven Austausch zwischen unseren Unternehmen pflegen und gemeinsame Prozesse eng und partnerschaftlich zum Erfolg der Airline weiterentwickeln."

Teil des Total Support-Vertrags ist eine integrierte Komponentenversorgung. Dazu gehören die Überholung von Komponenten, Transportdienste, das Ersatzteil-Pooling und Material-Leasingservices an der Heimatbasis der Eurowings-Langstreckenflotte am Flughafen Köln-Bonn. In diesem Rahmen betreut Lufthansa Technik auch die Räder und Bremsen der Flugzeuge. Mit umfangreichen Ingenieursleistungen plant, verwaltet und überwacht Lufthansa Technik die Wartung der Eurowings A330-Flotte und übernimmt außerdem die Wartung der Maschinen am Standort Köln. Hierzu gehört auch eine umfassende Versorgung der Flugzeuge mit Betriebsmitteln und Verbrauchsmaterial. 

Die neue Vereinbarung ist ein weiterer Schritt in der jahrelangen Zusammenarbeit mit SunExpress mit ihrer Basis in Antalya, Türkei sowie der SunExpress Deutschland in Frankfurt. Lufthansa Technik hat für die deutsch-türkische Fluggesellschaft unter anderem bereits die umfangreiche technische Betreuung von anderen Teilflotten, Triebwerksüberholungen und Flugzeuglackierungen durchgeführt. Lufthansa Technik hatte im letzten Jahr auch die Kabinen der A330 von Eurowings am Hamburger Standort umgerüstet. Die Flugzeuge sind von GECAS geleast und werden durch SunExpress Deutschland für Eurowings betrieben.



Weitere interessante Inhalte
Ein Flugzeug wird stationiert Eurowings startet in Salzburg

11.01.2017 - Eurowings beginnt am Donnerstag mit dem Betrieb in Salzburg, wo im ersten Jahr 480000 Sitze angeboten werden sollen. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Neuer Spezialtransporter Airbus beginnt Integration der Beluga XL

10.01.2017 - In den kommenden 18 Monaten erhält die Zelle des internen Airbus-Spezialtransporters Nase, Leitwerk und wichtige Systeme. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2016

05.01.2017 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seinen Pünktlichkeitsreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Deutsche Fluggesellschaften schafften es nicht unter die Top 10. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App