31.10.2013
FLUG REVUE

Neue Wirbelerzeuger vor den TankbelüftungenLufthansa senkt Lärm ihrer A320-Flotte

Die Deutsche Lufthansa will den Anfluglärm ihrer Flugzeuge durch zusätzliche Wirbelerzeuger an den Flügeln senken. Die gesamte A320-Flotte des Unternehmens wird auf die vom DLR entwickelte Technik umgerüstet.

Airbus_A319_Lufthansa_Start.jpg

Lufthansa will den Lärm ihrer A320-Flotte senken, indem vor den Tankbelüftungen kleine Wirbelerzeuger installiert werden. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Bisher enstünden Im Anflug an der Flügelunterseite durch die Tankdruckausgleichsöffnungen, die im Flug angeströmt würden, als blase man Luft über eine Glasflasche, unerwünschte Geräusche, meldete Lufthansa am Donnerstag. Künftig installiere man vor diesen Öffnungen zusätzliche, kleine Wirbelerzeuger, um die Strömung zu verändern. Durch die zusätzliche Luftverwirbelung verhindere man die Schallentwicklung.

Für alle Flugzeuge der A320-Familie habe der Flugzeughersteller Airbus diese Wirbelgeneratoren entwickelt. Sie basierten auf Forschungsergebnissen von Lufthansa und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Überflugmessungen hätten ergeben, dass die Wirbelgeneratoren zwei störende Töne beseitigten und dadurch den Gesamtschallpegel des Flugzeugs im Anflug um bis zu zwei Dezibel reduzierten. Sie könnten sowohl in bereits eingesetzte als auch in neu auszuliefernde Flugzeuge vom Typ Airbus A319, A320 und A321 eingebaut werden. Lufthansa rüste 157 Flugzeuge ihrer Airbus A320-Familie um. Die Umrüstung der bestehenden Flotte solle Anfang des Jahres 2014 beginnen. Alle Neuauslieferungen vom Typ A320 und A321 würden bei Lufthansa künftig entsprechend standardmäßig ausgerüstet sein.

„Mit dem Einsatz der Wirbelgeneratoren in unserer Airbus-Kurz- und Mittelstreckenflotte investieren wir weiter in den aktiven Schallschutz,“ sagte Kay Kratky, Mitglied des Lufthansa Passagevorstandes, Operation & Hub Frankfurt. „Neben der Modernisierung unserer Flotte in den kommenden Jahren ist dies eine von vielen Maßnahmen, die wir zur Lärmminderung umsetzen. Damit bekennen wir uns insbesondere an unseren Drehkreuzen zu unserer Verantwortung, an der Balance von Luftverkehr und Anwohnerinteressen mitzuarbeiten.“

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App