18.11.2014
FLUG REVUE

Instandsetzung für Airbus A320Lufthansa Technik baut neuen Standort in Puerto Rico

Mit einen symbolischen Spatenstich hat Lufthansa Technik den Bau des Werks in Purto Rico begonnen. Am neuen Standort sollen Instandsetzungsmaßnahmen für die A320-Familie von Airbus angeboten werden.

lufthansa-technik-puerto-rico-hangar-artist

Der neue Standort von Lufthansa Technik in Puerto Rico soll 2015 den Betrieb aufnehmen. Foto und Copyright: Lufthansa Technik AG  

 

Lufthansa Technik erhofft sich mit dem neuen Standort weitere Aufträge zur Instandsetzung von Flugzeugen der Airbus-A320-Familie. Mit JetBlue und Spirit Airlines verfügt das Unternehmen bereits über große Kunden, die ihre Airliner in Zukunft in Puerto Rico instandsetzen lassen. Im Juli 2015 steht die erste Überholung einer Maschine von Spirit an; JetBlue soll im November 2015 folgen. Die neue Halle besitzt eine Fläche von mehr als 20000 Quadratmetern und bietet Platz für fünf so genannte Überholungslinien. Laut Lufthansa Technik können die Flugzeuge nach den Arbeiten auf ihrer Linie lackiert werden, so dass sie nicht in eine spezielle Lackierhalle geschleppt werden müssen. „Lufthansa Technik Puerto Rico wird uns den Zugang zum weltgrößten Luftfahrtmarkt in vielerlei Hinsicht erleichtern und uns näher an unsere bestehenden und potenziellen Kunden bringen. Mit JetBlue und Spirit Airlines haben wir bereits verlässliche Partner und Kunden gefunden, deren Anforderungen rund um die Flugzeuginstandhaltung Lufthansa Technik Puerto Rico bestens bedienen kann", sagt Dr. Thomas Stüger, Vorstand Produkt & Service der Lufthansa Technik AG.

Ab 2016 soll der Standort bis zu 400 Mitarbeiter besitzen. Die Ausbildung läuft bereits. Der erste Strukturmechanik-Kurs mit 18 Teilnehmern wurde im September beendet und die Auszubildenden sind momentan bei Lufthansa Technik Budapest (Ungarn) oder Shannon Aerospace (Irland) für weitere Trainings. „Durch die praktische Ausbildung an etablierten Überholungsstandorten stellen wir sicher, dass das Qualitätsversprechen der Lufthansa Technik auf der ganzen Welt erfüllt wird", sagt Elmar Lutter, CEO Lufthansa Technik Puerto Rico.



Weitere interessante Inhalte
Airbus-Produktion in den USA Erste amerikanische A320 absolviert Erstflug

17.08.2017 - Die erste A320, die in den Produktionshallen in Alabama gefertigt wurde, hat ihren Jungfernflug erfolgreich abgeschlossen. … weiter

Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Fehlalarm: Feuerlöschanlage löst aus Lufthansa Super Star: Schaumbad im Hangar

15.08.2017 - Die derzeit am amerikanischen Flughafen Auburn-Lewiston restaurierte Lockheed L-1649A Super Star "badete" am Montag in chemischem Schaum, den eine irrtümlich auslösende Feuerlöschanlage ausstieß. … weiter

Kombination der Interkont-Standorte Eurowings verbindet Köln/ Bonn und München

08.08.2017 - Vier Mal täglich verkehrt die Lufthansa-Tochter ab dem 25. März 2018 zwischen den beiden deutschen Städten. Fluggäste haben so mehr Kombinationsmöglichkeiten im Langstreckenangebot der Airline. … weiter

Germania-Tochter Bulgarian Eagle erhält AOC

03.08.2017 - Am Mittwoch erhielt die Leasinggesellschaft ihre notwendige Zulassung der bulgarischen Luftfahrtbehörde. Eine in London-Gatwick stationierte Airbus A319 der Airline mit 150 Sitzplätzen kommt vorerst … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot