18.11.2014
FLUG REVUE

Instandsetzung für Airbus A320Lufthansa Technik baut neuen Standort in Puerto Rico

Mit einen symbolischen Spatenstich hat Lufthansa Technik den Bau des Werks in Purto Rico begonnen. Am neuen Standort sollen Instandsetzungsmaßnahmen für die A320-Familie von Airbus angeboten werden.

lufthansa-technik-puerto-rico-hangar-artist

Der neue Standort von Lufthansa Technik in Puerto Rico soll 2015 den Betrieb aufnehmen. Foto und Copyright: Lufthansa Technik AG  

 

Lufthansa Technik erhofft sich mit dem neuen Standort weitere Aufträge zur Instandsetzung von Flugzeugen der Airbus-A320-Familie. Mit JetBlue und Spirit Airlines verfügt das Unternehmen bereits über große Kunden, die ihre Airliner in Zukunft in Puerto Rico instandsetzen lassen. Im Juli 2015 steht die erste Überholung einer Maschine von Spirit an; JetBlue soll im November 2015 folgen. Die neue Halle besitzt eine Fläche von mehr als 20000 Quadratmetern und bietet Platz für fünf so genannte Überholungslinien. Laut Lufthansa Technik können die Flugzeuge nach den Arbeiten auf ihrer Linie lackiert werden, so dass sie nicht in eine spezielle Lackierhalle geschleppt werden müssen. „Lufthansa Technik Puerto Rico wird uns den Zugang zum weltgrößten Luftfahrtmarkt in vielerlei Hinsicht erleichtern und uns näher an unsere bestehenden und potenziellen Kunden bringen. Mit JetBlue und Spirit Airlines haben wir bereits verlässliche Partner und Kunden gefunden, deren Anforderungen rund um die Flugzeuginstandhaltung Lufthansa Technik Puerto Rico bestens bedienen kann", sagt Dr. Thomas Stüger, Vorstand Produkt & Service der Lufthansa Technik AG.

Ab 2016 soll der Standort bis zu 400 Mitarbeiter besitzen. Die Ausbildung läuft bereits. Der erste Strukturmechanik-Kurs mit 18 Teilnehmern wurde im September beendet und die Auszubildenden sind momentan bei Lufthansa Technik Budapest (Ungarn) oder Shannon Aerospace (Irland) für weitere Trainings. „Durch die praktische Ausbildung an etablierten Überholungsstandorten stellen wir sicher, dass das Qualitätsversprechen der Lufthansa Technik auf der ganzen Welt erfüllt wird", sagt Elmar Lutter, CEO Lufthansa Technik Puerto Rico.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Kostenloses Online Training Lufthansa schult verantwortungsvollen Umgang mit Drohnen

20.03.2017 - Lufthansa Technik präsentiert auf der Messe für Informationstechnik CeBIT die Initiative „SafeDrone“ zur Minimierung von Unsicherheiten und Risiken in der unbemannten Luftfahrt. … weiter

A321 für American Airlines Airbus liefert fünftes Flugzeug aus Alabama

14.03.2017 - Die neue US-Endmontagelinie von Airbus in Mobile hat ihr fünftes Flugzeug in diesem Jahr an American Airlines ausgeliefert. … weiter

Flugzeugstrukturen für Airbus und Bombardier RUAG eröffnet Werk in Ungarn

02.03.2017 - Der Schweizer Technologiekonzern RUAG baut seine Produktionskapazitäten im Bereich Flugzeugstrukturbau aus. Im ungarischen Eger wurde ein neuer Fertigungsstandort eingeweiht. … weiter

Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App